SV Schefflenz dreht Auftaktspiel

SV Schefflenz – TSV Buchen 2:1 (2:1)

von Carsten Kühner

Mit einem 2:1 Heimsieg gegen den TSV Buchen startete die SV Schefflenz vor 400 Zuschauern in die neue Landeligasaison. Bei brütender Hitze konnte man nach Rückstand die Begegnung drehen, man vergaß aber in der zweiten Hälfte den Sack zuzumachen und zitterte man bis zum Schlusspfiff um die drei Punkte.

In den Anfangsminuten sah man den hochsommerlichen Temperaturen entsprechend ein verhaltenes Spiel. Die Gäste aus Buchen wirkten etwas ballsicherer kamen aber zuerst auch nicht zu Abschlüssen. Die erste gute Möglichkeit für den SVS hatte Torsten Henke, doch er verzog. In der 20. Spielminute wurde Sebastian Schäfer im Gästestrafraum stark bedrängt, doch der Referee ließ die Situation laufen. Anders eine Minute später auf der anderen Seite. Kilitschawyj kam noch zum Abschluss, wurde aber wohl unten am Fuß getroffen und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Bichler ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und verwandelte sicher zum 0:1. Dann wieder zwei heikle Strafraumsituationen, doch der Referee ließ auf beiden Seiten Gnade vor Recht walten. In der 28. Spielminute nutzte Christian Rohrer einen Fehler der Buchener Hintermannschaft aus und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Beide Mannschaften hatten danach die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch es blieb bis kurz vor dem Pausenpfiff beim Remis. In der 43. dann doch die Führung für den SVS. Einen langen Pass leitete Torsten Henke direkt weiter zu Sebastian Schäfer, dieser spielte noch den Buchener Keeper aus und verwandelte zum 2:1-Pausenstand für den SV Schefflenz.




Nach dem Seitenwechsel hätte die SVS nachlegen können, eigentlich müssen. Stefan Blatz vergab eine Hundertprozentige nach schöner Kombination von Sebastian Schäfer und Torsten Henke und auch Sebastian Schäfer hatte das 3:1 auf dem Fuß. So blieben die Gäste im Spiel und kamen im Ansatz auch zu Möglichkeiten. Die Hintermannschaft der SVS wurde gefordert, doch meistens bekam man ein Bein dazwischen und was durchrutschte war sichere Beute von SVS-Keeper Ruven Fandel. Torsten Henke hätte dann 10 Minuten vor Schluss alles klar machen können, doch sein Schuss landete an der Querlatte. So musste man bis zur Schlussminute weiterzittern und Reimann hätte fast noch den Ausgleich erzielt, doch sein Schuss verfehlte knapp das Ziel. Danach durfte aus Schefflenzer Sicht der 2:1 Heimsieg bejubelt werden.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Aufstellung:

  • SV Schefflenz: R. Fandel, B. Türkyilmaz, A. Hörner (80. A. Zimmermann), S. Winter, T. Wanschura, S. Blatz, T. Henke (88. D. Merz), C. Rohrer, S. Schäfer, M. Lang (78. S. Burkhard), T. Link.
  • TSV Buchen: S. Edelmann, J. Schierbauer, D. Steinfeld (78. M. Wolf), W. Bichler, M. Sabo (80. R. Münch), D. Reimann, S. Wilczek (66. A. Bichler), S. Hering, D. Gruslak, M. Gramlich, J. Kilitschawyj.

Tore: 0:1 W. Bichler (21. FE), 1:1 C. Rohrer (28.), 2:1 S. Schäfer (43.)

Zuschauer: 400

Schiedsrichter: Fabian Ebert (Edingen-Neckarhausen)


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: