Waldolympiade beim Schlotfeger-Ferienprogramm

von Liane Merkle

Waldolympiade

Zu Beginn der Waldolympiade bei der FBG Adelsheim, gingen die Kindern auf den Barfußpfad. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. Als Besonderheit im Schlotfeger-Ferienprogramm gilt jedes Jahr die „Waldolympiade“ unter Regie der Forstbetriebsgemeinschaft Adelsheim, genauer unter Federführung von Revierleiter Armin Walzel. In diesem Jahr wurde er in der Aufsicht der 26 lebhaften Ferienkinder unterstützt von Horst Müller und Monika Eckl. Und natürlich war das abwechslungsreiche Programm im relativ angenehm temperierten Wald genau das Richtige bei der Bruthitze der vergangenen Tage.

Um die Sinne der Kids gleich richtig zu schärfen, wurde die Tour eröffnet durch den Barfußpfad, bei dem den kleinen Teilnehmern die Augen verbunden wurden und sie unter Führung eines größeren Kindes mit den nackten Füßen den Untergrund ertasten mussten. So sensibilisiert auf die schöne Umgebung erwartete die Kinder ein Parcours, bei dem sie sortieren mussten „was gehört in den Wald und was nicht“. Dabei war zum Beispiel die Säge stark diskutiertes Utensil.




Mit Bocciakugeln machte man sich anschließend auf eine Art Schatzsuche, bevor auf Holzscheiben eine Flussüberquerung ohne Wasser stattfand. Obwohl das erforderliche Stillsein bei der Pirsch für die teilnehmende Altersgruppe nicht ganz leicht war, gaben sich die kleinen Jäger alle Mühe, die Holz-Attrappen einheimischer Waldtiere zu sichten und zu bestimmen, bevor handwerkliches Geschick und logisches Denken beim Bau einer Waldkugelbahn gefordert war. Hier konnten sich die Ferienkinder als kleine Baumeister so richtig austoben und mit dem abschließenden Stapellauf mit Schubkarren ordentlich Appetit auf die lecker belegten Brötchen in der Seckacher Grillhütte holen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: