Handbuch – „Neckar, Odenwald und Bauland“

Artikel teilen:

Seitab der Besucherströme zwischen Heidelberg und Würzburg durchstreift die Autorin diesen sympathischen, kaum bekannten Landstrich, erzählt in leichter Sprache seine Geschichte und stellt mit vielen Details und Überraschungen die wichtigsten und interessantesten Kulturdenkmale und andere, die Landschaft bis heute prägende Besonderheiten der Regional- und Alltagskultur vor.

Das Kreisgebiet wurde 1973 aus historisch sehr unterschiedlich geprägten Landschaften gebildet. Eine zusammenfassende Darstellung der Kulturdenkmale liegt bis heute nicht vor, ebenso fehlt eine „Denk mal-Topographie“. Diese Lücke war für die Autorin Grund genug, einen Überblick über die Kulturschätze der 27 Städte und Gemeinden samt ihren Ortsteilen zusammenzutragen, was auch durch die baden-württembergische Denkmalpflege große Unterstützung fand. Viele Herrscher hinterließen rund um Mosbach, Buchen und Walldürn sowie dem UNESCO-Weltkultur erbe, den Odenwald-Limes, bis heute zahlreiche landschaftsprägende Kulturdenkmale.

Einleitend wird die Geschichte des Landkreises erzählt von der Erdgeschichte über Kelten und Römer, die Einflüsse geistlicher und weltlicher Adelsherrschaften, der Bauernaufstände und Hexenverfolgungen, die Zeiten von Aufklärung, Revolution und Restauration bis in unsere Tage, eingeschlossen die Geschichte der Juden in der Region bis zu ihrer Verfolgung und Vernichtung im Nationalsozialismus.




Anschließend durchstreift die Autorin den Landkreis in einer Art Rundreise und stellt Kirchen, Schul- und Rathäuser, Synagogen, Bürgerhäuser, Bauernhöfe, wassertechnische Anlagen sowie Kleinst- und Naturdenkmale vor. Darunter auch moderne Bauten wie Siedlungshäuser und Kirchen der Nachkriegszeit sowie Gedenkstätten und Mahnmale.

Dabei interessierte sie sich nicht nur für solche Monumente, die das Dehio-„Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler“ aufführt, sondern erläutert auch Aspekte historischer Wald-, Wasser- und Landbau-Kultur, die diese Kulturlandschaft bis heute prägen. Zum Teil in Exkursen werden darüber hinaus auch so genannte „Kulturhistorische Landschaftselemente“ und Denk male der Technikgeschichte aufgenommen (z. B. die „Wanderbahn“, Fragen zur Waldwirtschaft, die Hornbacher „ Lambachpumpe“, Wiesenwässerung und Mühlenlandschaft) und nicht zuletzt Besonderheiten der traditionellen Regional- und Alltagskultur, oft begleitet von Zitaten aus Werken verschiedener Heimatdichter und Künstler.

Orts- und Namensregister, Museums- und Sammlungsregister sowie ein Glossar machen das Buch zu einem kleinen Handbuch. Ein sehr persönliches Buch, das gut auch als Kulturführer dienen kann.

Neckar, Odenwald und Bauland – Geschichte und Kultur im Neckar-Odenwald-Kreis – Klempert, Gabriele, 208 S., 400 Farbbilder, 24,5 x 17 cm, fadengeheftete Klappenbroschur ISBN 3-7845-4870-8, 24.80 Euro

[asa]3784548709[/asa]

Top

Mythen der Elektromobilität

(Foto: pm) Bei Buchens erstem Mobilitäts – Sonntag Buchen.  _ (bd)_Gut 50 Besucher verfolgten den Vortrag von Professor Dr. Rainer Klein […]

Top

Der Kiebitz hat Nachwuchs

(Foto: pm) NSG „Lappen und Eiderbachgraben“ zwischen Buchen und Walldürn Walldürn. (pm) Die Schutzbemühungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe zahlen sich aus […]

Top

Neue Lebensräume auf altem Friedhof

(Foto: Liane Merkle) Seckach/Schefflenz.  (lm) Zu einer naturkundlichen Wanderung hatte der NABU Seckach- und Schefflenztal eingeladen und über 30 Naturliebhaber […]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Gesellschaft

Erfolgsmodell „Straßenfest Seckach“

(Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) Nachdem Corona den Zwei-Jahres-Turnus des Erfolgsmodells „Straßenfest Seckach“ im vergangenen Jahr unterbrochen hatte, war der […]

Gesellschaft

Feierstunde im Landratsamt

 Landrat Dr. Achim Brötel ehrte und verabschiedete 13 verdiente Mitarbeiter. (Foto: pm) Neun Dienstjubiläen und vier Verabschiedungen Mosbach. (pm) 13 […]

Gesellschaft

Urnenwiesenfelder auf allen Friedhöfen

(Foto: Liane Merkle) Mudau.  (lm) Flächeneinsparung wirkt sich neben dem demographischen Wandel auch auf Friedhöfe aus. Urnengräber werden darüber hinaus […]

Gesellschaft

Festabend zum Gemeinde-Jubiläum

 Ein Gemeindejubiläum erfordert ein besonderes Erinnerungsstück. Der Fotograf Erich Tschöpe hatte im Jahre 1968 aus einem Doppeldeckerflugzeug heraus alle Ortsteile […]

Gesellschaft

Bauland feiert 50 Jahre Seckach

Ortsvorsteher Reinhold Rapp (Großeicholzheim), Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth (Zimmern) präsentieren das Goldene Buch der Baulandgemeinde. (Foto: Liane […]

Gesellschaft

Politik vor Ort – Politik erleben

Bürgermeister Christian Ernst mit Frauen aus dem Frauencafé Haßmersheim im Sitzungssaal. (Foto: pm) Frauencafé in Haßmersheim erlebt Politik in eigener […]

Gesellschaft

Walldürner Straße eingeweiht

Unser Bild zeigt von links: Pfarrer Huismann, Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula und Bürgermeisterin Christina Tasch. (Foto: pm) […]

Gesellschaft

Auf den Weg zum Heiligen Blut

(Foto: pm) Osterburken/Walldürn. ™ Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß […]