Die DHBW Mosbach entdeckt den Wald


Kinderferienbetreuung in den Osterferien

 

DHBW entdeckt den Wald

(Foto: pm) 

Werbung

Mosbach. (pm) „Wie funktionieren die Zusammenhänge im Wald und wie nutzen wir Menschen diesen Naturraum?“ Diese Fragen stellen sich 35 Kinder der Mitarbeiter aller drei Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach beim Walderlebnistag am Donnerstag.

Der Förster und zertifizierte Waldpädagoge Steffen Ellwanger von der Evangelischen Stiftung Pflege Schönau führt die Kinder durch den Wald der Stiftung am Roberner See und bringt ihnen die vielfältigen Lebensräume der Pflanzen und Tiere näher.

Nach einer kleinen Stärkung in der Waldhütte geht es hinaus in den Wald. Gemeinsam bauen die Kinder aus Ästen und Moos ein gemütliches Sofa, das den ganzen Tag über als Treffpunkt dient. Steffen Ellwanger teilt die wissbegierigen Kinder in verschiedene Gruppen auf, die nach typischen Waldtieren wie Reh, Fuchs oder Eichhörnchen benannt sind. Mit dem Bau einer Kugelbahn in verschiedenen Gruppen  lernen sie,  gemeinsam mit den natürlichen Materialien zu planen, um eine funktionierende Kugelbahn zu konstruieren.




Forschen in der Natur und unterhaltsame Spiele stehen nach dem Mittagessen bei der Wald-Rallye auf dem Programm: Wie werden Tierspuren erkannt, welche Blätter und Früchte gehören zum Baum, welche Tiere leben im Wald und wie weit kann ich einen Zapfen werfen? Bei diesen und weiteren Aktionen –  und trotz der Kälte –  haben die Kinder viel Spaß.

Noch ein letztes Mal auf dem gemütlichen Waldsofa sitzen, bevor die abschließende  Siegerehrung mit Preisverleihung und Urkunden auf dem Plan steht.

Stolz präsentieren die Drillinge Joshua, Noah und Colin ihre Urkunden. Und auf die Frage, was ihnen am Waldtag am Besten gefallen hat, strahlen ihre Augen und sie antworten „Einfach alles“.

Ein erlebnisreicher Tag geht zu Ende. Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen machen sich die „kleinen Studenten“ wieder auf den Heimweg.

Die DHBW Mosbach ist seit 2008 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat in diesem Rahmen die Ferienbetreuung durchgeführt. Prorektorin Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann erläutert: „Kein Arbeitnehmer hat so viel Urlaub, wie es Ferienzeiten pro Jahr gibt. Mit dem Walderlebnistag und weiteren Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, z. B. der Kinderuni auf Reisen, möchten wir mehrere Ziele erreichen. Die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Studium steht dabei im Vordergrund. Daneben werden Kinder altersgerecht gefordert und schon an die Hochschule herangeführt.“

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: