Techno-Fans werden weiter kontrolliert

Kontrollmaßnahmen während der „Time Warp“

Mannheim. Während der diesjährigen auf dem Maimarktgelände stattgefundenen „Time Warp“, wurden durch das Polizeipräsidium Mannheim wieder umfangreiche Kontrollmaßnahmen durchgeführt.

Die Maßnahmen der eingesetzten Beamten/innen der Schutz- und Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Mannheim mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei hatten die Überprüfung der Besucher hinsichtlich des Dealens bzw. Besitzes von Betäubungsmitteln  sowie des Fahrens unter Drogen- oder Alkoholbeeinflußung zum Ziel.

So wurden bereits während der Anreisephase am Samstag umfangreiche und gezielte Verkehrs- und Personenkontrollen um das Festivalgelände herum durchgeführt. Diese werden noch bis in die Nacht des heutigen Tages fortgeführt. Bislang wurden mit Stand 15.30 Uhr insgesamt 483 Fahrzeuge sowie 979 Personen kontrolliert. Auch im Bereich der Polizeidirektion Heidelberg gab es Kontrollen (NZ berichtete)

Neben 63 Ordnungswidrigkeiten, die ausschließlich im Verkehrsbereich lagen, registrierten die Beamten 128 Strafanzeigen. Dabei lag in 109 Fällen ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und in drei Fällen eine Verkehrsstraftat zugrunde. Es wurden 70 Blutproben erhoben, davon 66 drogen- und 4 alkoholbedingt.




An Betäubungsmitteln wurden folgende Mengen beschlagnahmt:

– ca.   86 Gramm Amphetamin

– ca.   90 Gramm Cannabisprodukte

– ca.   16 Gramm Kokain

– 125  XTC-Tabletten (davon 30 Stück „falsche Ware“)  sowie

– ca.      8  Gramm andere Betäubungsmittel

Daneben wurde 430 Euro mutmaßliches Dealgeld und über 21.000 Euro an Sicherheitsleistungen erhoben.

Neben den genannten Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Zusammenhang mit Betäubungsmitteln wurden 16 weitere Delikte festgestellt. Darunter 7 Diebstahlsdelikte, bei denen den Opfern  Goldketten vom Hals gerissen wurden und 6 Diebstähle von I-Phones.

Heute Morgen zwischen 00.15 Uhr und 11.00 Uhr gingen bei der Polizei 3 Beschwerden wegen Ruhestörung ein.

Der Rettungsdienst verzeichnete bis 15.00 Uhr insgesamt 137 Hilfeleistungen, darunter 22 Transporte. 

Die genannten Ergebnisse der Kontrollaktion enthalten nicht die Ergebnisse der Polizeidirektion Heidelberg und der Polizei in Hessen.

Zu dieser Techno-Party, die seit 1994 in der Metropolregion Rhein-Neckar stattfindet, kommen jedes Jahr mehr als 10.000 Gäste aus ganz Europa in die Maimarkthalle nach Mannheim. In diesem Jahr waren ca. 40 DJs – darunter Sven Väth, Richie Hawtin, Carl Cox, Luciano, Laurent Garnier, Ricardo Villalobos, Loco Dice, Marco Carola, Dubfire, Chris Liebing, Visionquest, Jamie Jones, Dixon, Len Faki, Magda, Ellen Allien, Monika Kruse, Karotte, Marcel Dettmann, Pan-Pot, Joseph Capriati, Agoria, Matthias Tanzmann, Mathias Kaden, Nick Curly, Valentino Kanzyani, Niconé & Sascha Braemer, Keinemusik (Adam Port, David Mayer, Rampa, &Me), Tommy Four Seven, Wankelmut, Hector, Alle Farben, Nekes, Seebase, Steffen Baumann, Sasch BBC, Steffen Deux und Sebastian Kreikemeier sowie Gaiser, Lexy & K-Paul, Matador, Oliver Schories und Bunte Bummler mit Live-Auftritten dabei.

Die Polizeikontrollen im Vorfeld werden immer wieder von kritischen Stimmen begleitet, fühlen sich doch viele Partybesucher zu unrecht einem Generalverdacht und dadurch unangenehmen Kontrollen bis hin zu Leibesvisitationen ausgesetzt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: