Unentschieden trotz „Finale furioso“

Logotsvhoepfingen

TSV Höpfingen II – SG Erfeld/Gerichtstetten: 1:1

Höpfingen. (ro) Kampf war zunächst Trumpf in dieser Partie, sodass das Spielerische zunächst noch zu kurz kam. Die erste brenzlige Torraumszene des Derbys führte in der 22.Minute zum 1:0-Führungstreffer. Hans-Christian Bartesch hatte seinen totalen Freiraum mit  Routine genutzt. Etwas besser kamen die Gäste nach einer halben Stunde in die Begegnung und sollten in der 41.Minute per Freistoß durch Bechtold ihre Möglichkeit haben. TSV-Keeper Stöckel  konservierte allerdings – vereint mit der Latte – das Ergebnis bis zum Seitenwechsel. Die Gäste-Elf forcierte auch nach Wiederbeginn das Tempo, brachte Gefahr durch Martins Freistoß. Für TSV-Entlastung sorgte Youngster Julian Hauk, der aber am bestens reagierenden SG-Torwart Daniel Horn scheiterte. In der 72.Minute setzte sich Gäste-Akteur Dominik Martin auf der anderen Seite agil  zum 1:1-Ausgleichstor durch. Munter präsentierten sich die zehn Schlussminuten. Erst mussten die Einheimischen heftigste Turbulenzen im eigenen Strafraum und Patzers „Lattenkreuzknaller“ überstehen-, und kamen doch noch mit Offensiv-Laune zurück. In  diesem „Finale furioso“ behielt Horn im Gäste-Gehäuse den Überblick. So war kein Torjubel mehr zu hören. 

Werbung



© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen