Unnötige Niederlage des HSV

SV Hüffenhardt — SV Germania Obrigheim 1:3 (0.0)

Hüffenhardt. (pm) Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing man die Gäste aus Obrigheim. Die Gäste hatten bereits alle Spiele gewonnen, wobei der SV Hüffenhardt sein erstes verloren hatte und auf Wiedergutmachung aus war.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel das hin und her wogte. Die Gäste waren vor allem durch ihre schnellen Spieler gefährlich, die der HSV jedoch zu Beginn gut im Griff hatte. Die besseren Chancen hatte dann der HSV. Ciurletti scheiterte gleich zweimal am Gästekeeper. Auf der anderen Seite hatten nun auch die Germanen ihre Chancen. Zweimal musste Fernandez im Tor des HSV eingreifen, ein anderes Mal konnte Höffner einen Schuss gerade noch blocken. Die größte Chance hatte dann Michael Leutz, der nach einem schönen Spielzug die Chance zur Führung hatte. Sein Schuss verfehlte das Tor jedoch um wenige Zentimeter. Mit diesem 0:0 ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause war es weiterhin eine offene Partie, ohne aber die ganz großen Chancen. Dann passierte das was passieren musste. Der HSV verteidigte nicht kompromisslos genug und schon war es Sascha Tabery, der seine Farben in der 63. Minute in Führung bringen konnte. Der HSV versuchte es zwar weiterhin nach vorne zu spielen, hatte jedoch kaum nennenswerte Chancen. Die Gäste erhöhten dann in der 67. Minute nach einem Fehlpass im Spielaufbau auf 0:2. Das Spiel schien gelaufen, doch der HSV zeigte weiterhin starken Einsatz und wurde dann auch belohnt. Nach einem super Pass von Wlodarcak war es Widmann, dessen gute Flanke an den langen Pfosten flog. Dort musste Ciurletti, nur noch den Kopf hinhalten, um auf 1:2 zu verkürzen.Nun warefen die Platzherren nochmals alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen. Doch der aufseiten des SVO eingewechselte Janik Bieler traf in der 82. Minute zum entscheidenden 1:3. Die Hüffenhardter Kicker zeigten zwar Charakter und brachten die Partie mit großem Einsatz zu Ende. Doch es sollte kein weiterer Treffer gelingen.

So stand der HSV nach 90. Minuten mit leeren Händen da und musste eine unglückliche Niederlage konstatieren.

Am kommenden Sonntag muss man jetzt gegen den FC Mosbach den Schalter umlegen und punkten, damit man nicht gleich zu Beginn im Tabellenkeller hängen bleibt. Spielbeginn ist um 15 Uhr. 

Infos im Internet:

www.facebook.com/SvHueffenhardt

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.