Bahnbrücke im Neckartal wird saniert

Deutsche Bahn investiert rund 3,6 Millionen Euro

Neckarsteinach. (pm) Am 22. September beginnt die Deutsche Bahn AG mit den Bauarbeiten für die Erneuerung der Bahnbrücke in Neckarsteinach auf der Strecke 4111 Neckargemünd–Hirschhorn. Die gesamte Brücke wird durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. Die Eisenbahnüberführung wurde im Jahr 1912 gebaut. Insgesamt investiert die Bahn über 3,6 Millionen Euro in den Neubau. Im Zuge der Bauarbeiten kann es zeitweise zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die parallel verlaufende Forstwegbrücke wird während der gesamten Bauzeit uneingeschränkt nutzbar sein.

Die Deutsche Bahn beginnt ab dem 22. September mit den Vorarbeiten, dabei wird u.a. ein Oberleitungsmast neu gebaut. Im November 2014 ist geplant, mit den Hauptbaumaßnahmen zu beginnen.

Da der Eisenbahnbetrieb in dieser Zeit weiterläuft, finden die Arbeiten teilweise auch in der Nacht und an Wochenenden statt. Die Deutsche Bahn bemüht sich, die durch die Arbeiten und den Baustellenverkehr entstehenden Belastungen gering zu halten und bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Im direkten Umfeld der Baustelle werden die Anwohner – falls notwendig – darüber hinaus aktuell per Hauswurfsendung über Umfang und Dauer der Bauarbeiten sowie Verkehrseinschränkungen informiert.

Die neue Bahnbrücke wird an Ort und Stelle hergestellt, der Eisenbahnbetrieb läuft in dieser Zeit über Hilfsbrücken. Mit diesem Verfahren lassen sich die baubedingten Einschränkungen reduzieren. Die Inbetriebnahme ist voraussichtlich im September 2015 geplant. Anschließend folgen noch Restarbeiten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: