„Der Abend gehört euch!“

Dankesfeier für alle Engagierten im Wohnheim „Zum kleinen Roth“ der Johannes-Diakonie Mosbach

Dankesfeier Buchen

Noch zeigt sich die Grünfläche am Wohnheim „Zum kleinen Roth“ naturwüchsig. Bald wird hier Natur gestaltet und zu erleben sein. Bei Manfred und Irmgard Hornig (2. und 3. v.l.) bedankten sich auch Leitungskräfte der Johannes-Diakonie (v.l.): Marianne Holzwarth, Kirsten Mißbach, Karin Neufert und Rosemarie Jany. (Foto: pm)

Buchen. (pm) Zu einer Dankesfeier luden Bewohner und Mitarbeitende des Buchener Wohnheims „Zum kleinen Roth“ der Johannes-Diakonie hier engagierte Menschen, Gruppen und Vereine ein. Herzlich treffend klang das Gedicht, das Heimleiterin Kirsten Mißbach für ihre Begrüßung gewählt hatte: „Unser Herz ist erfreut / So viele Gäste sind bei uns heut / Ihr seid wichtig in unserem Leben …“.

Groß war die Zahl der Gäste und lang die Liste der Angesprochenen. „Der Abend gehört euch!“ begrüßte Kirsten Mißbach zur Dankesfeier. Manche von ihnen begleiten das Leben in der Wohnstätte erst seit kurzem, andere schon seit Jahren. Teils kennt man sich aus Zeiten, als die Bewohner noch in einem Wohnheim in Hettigenbeuern zuhause waren. Heute gestalten Alt und Jung das Alltags- und Freizeitleben im Kleinen Roth mit, zum Beispiel mit Gymnastik, Musik und Tanz.

Ein stattliches Büffet mit selbst zubereiteten Köstlichkeiten hatten die Mitarbeitenden vorbereitet, damit Gäste und Bewohner gemeinsam feiern konnten. Doch damit der allseitigen Freude nicht genug. Das Stifterehepaar Manfred und Irmgard Hornig überraschte Bewohner, Mitarbeitende und Heimleitung mit einer finanziellen Unterstützung des  Projektes „Natur gestalten und erleben“. Mit den 6000 Euro kann nun die lang geplante Gestaltung einer Grünfläche an der Wohnstätte in Angriff genommen werden. Jahrelang habe sie für das Projekt gekämpft, bekundete Mißbach sichtlich gerührt und nun erleichtert. Die Freude über die sich nahende Realisierung teilten mit ihr alle zukünftigen Nutzer und Genießer der Grünanlage des Kleinen Roth.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]