Tolle Wieder-Show beim Saisonauftakt

Heiß & Co überzeugen als Kollektiv und schicken Angstgegner TV Flein mit 36:22 nach Hause

NZ Andreas Wieder

TVM-Keeper Andreas Wieder erhielt Szenenapplaus und ließ den Gegner verzweifeln. 13 Minuten hielt er seinen Kasten sauber und trug somit maßgeblich zum deutlichen Auftaktsieg bei. (Foto: TVM)

Mosbach. (df) Einen Saisonauftakt nach Maß legten die Mosbachs Handballer am Samstag aufs heilige Parkett der Jahnhalle. Der Angstgegner der letzten Saison, die 2. Vertretung des TV Flein, wurde klar mit 36:22 auf die Heimreise geschickt. „Das war insgesamt eine bockstarke Vorstellung unserer Jungs. Darauf können wir stolz sein und die Trainer sicher aufbauen,“ freute sich Abteilungschef Klaus Raab nach dem Auftaktknaller von Heiß & Co.

Vom Anpfiff von Schiedsrichter Martin Gräßle, er leistete eine souveräne Vorstellung, weg waren die Kreisstädter da. Zwar gingen Fleins Handballer durch Florian Vieler, am Ende mit sieben Toren bester Schütze der Gäste, in Führung, diese sollte jedoch die Einzige im ganzen Spiel bleiben. Marcel Gehring glich prompt aus und unmittelbar danach holte Yannick Somogyi mit einem Kracher aus dem Rückraum die Führung auf die Seite der Gastgeber. Und die Hausherren nutzten den Rückenwind und zogen mit einer starken Abwehr und einem klugen und variablen Angriff bis zur 11. Spielminute auf 8:3 davon. Danach konnten die Gäste die Partie zwar etwas offener gestalten, mehr gelang ihnen jedoch nicht. Immer wieder setzte Gehring seine Nebenleute gekonnt in Szene und diese nutzten die sich bietenden Gelegenheiten beinahe zu 100 Prozent. So wurde aus dem 8:3 bis zur Halbzeit ein 18:11 für die Kreisstädter, die auch nach dem Pausentee nicht nachließen sondern vielmehr noch eine Schippe drauflegten.

Die Linkshänderfraktion Blasmann und Köbele erhöhten auf 20:11 und nach einem Gegentreffer von Vieler bliesen viermal Somogyi und einmal Heiß die vielleicht noch bestehenden Hoffnungsfunken aus. 25:14 stand es, gespielt waren 39 Minuten und danach ging es erst so richtig ab. Licht aus – Spot an für die Wiedershow! Egal was, egal wie, egal von wo die Gäste das Spielgerät aufs Gehäuse der Gastgeber knallten, sie mussten sich fühlen wie bei „Hase und Igel“, denn Andreas Wieder war immer schon da, wo die Fleiner den Ball hinknallten. 13 Minuten lang hielt der seinen Kasten unter Szenenapplaus sauber und ermöglichte so seinen Vorderleuten den finalen Stich. Die machten aus dem 25:14 ein 32:14 und damit war „der Fisch endgültig geputzt“. In den letzten neun Minuten ging bei den Gastgeber die Konzentration ein bisschen flöten und so konnten die Gäste das Ergebnis bis zum Abpfiff noch ein wenig freundlicher gestalten. Dies schmälerte jedoch auch in den Augen von Trainer Dirk Förster die Leistung seiner Männer nicht: „Wir haben heute ein wirklich hervorragendes Spiel gezeigt. Da gibt es nichts zu meckern. Wir haben unsere Gäste von Beginn an beherrscht und waren auch nach der Pause noch gallig. Glückwunsch an die Jungs zu dieser Leistung!“

Jetzt haben die Förstermänner eine Woche Pause. Weiter geht’s auswärts: Am 05.10. müssen sich die Heiß & Co beim Landesligaabsteiger TV Dittigheim/Tauberbischofsheim beweisen.

TV Mosbach: Wieder (Tor), Köbele 5, Blasmann 4, Filipiak,  Schmid 5, Schwarz 2, Gärtner 1, Förster 2, Gehring 6/5, Heiß 5, Somogyi 6

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: