FFW Waldbrunn von der Bevölkerung getragen

Josef Baumgartner seit 60 Jahren in der Feuerwehr aktiv

Waldbrunn. Zum guten Ton des Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Waldbrunn gehört es, die breite Öffentlichkeit des Sommerfestes der Abteilungswehr Strümpfelbrunn zu nutzen, um verdiente und langjährige Floriansjünger zu ernennen, befördern und zu ehren. In diesem Jahr fanden die Ehrungen erstmals am Samstag statt. Zu diesem feierlichen Anlass begrüßte Abteilungskommandant Hans-Peter Veith nicht nur Bürgermeister Markus Haas, sondern auch Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr, Ehrenkommandant Gerald Veith, Gesamtkommandant Michael Merkle und Aborndungen aller Winterhauch-Feuerwehren.

In einer kurzen Ansprache lobte Bürgermeister Markus Haas die stets Einsatzbereitschaft der Feuerwehren und ihrer Mitglieder auf dem Winterhauch. Durch ihre Bereitschaft, rund um die Uhr für die Sicherheit ihrer Mitbürger und deren Hab und Gut zu sorgen, könne gar nicht genug gewürdigt werden, so das Gemeindeoberhaupt. Vonseiten der Gemeinde sei man daher immer bemüht, die Persönliche Schutzausrüstung zu beschaffen, die Gesamtwehr und ihre Abteilungen aber auch weiterzuentwickeln. Daher habe man in einer Gemeinderat beschlossen, einen Ausschuss zu gründen, der mit der Beschaffung eines Hilfslöschfahrzeugs (HLF) befasst sein wird. Dass es aber trotz der technischen Ausrüstung immer Menschen sind, die letztlich bereit sein müssen, ihre Gesundheit und ihr Leben zu riskieren, sei im als Bürgermeister sehr wohl bewusst. Daher schließe er in seinen persönlichen Dank an die Wehrfrauen und –männer auch deren Familien ganz bewusst ein.

Nach seiner Rede gratulierte Haas den Feuerwehrleuten Marco Stephan ,Christian Schäfer, Tobias Schäfer, Jessica Schäfer, Manuel Wieder, Timo Wieder und Jens Schum (FFW Dielbach), Thomas Stelzer und Simon Nuss (FFW Waldkatzenbach) zum Leistungsabzeichen in Bronze.

Anschließend ernannte Bürgermeister Markus Haas den 19-jährigen Florian Schupp und den gleichaltrigen Marco Ihrig (beide FFW Schollbrunn) nach bestandener Grundausbildung zu Feuerwehrmännern. Die beiden Neulinge, aber auch die mehr als 40 Kinder und Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr zeigen, dass die Wehren auf dem Winterhauch gut aufgestellt sind, lobte Haas die beiden „Neuen“.  Zu neuen Oberfeuerwehrmännern wurden nachfolgend Gerhard Allmann (FFW Weisbach), Kai Egenberger (FFW Mülben) und Joachim Leister (FFW Schollbrunn) befördert. Ihre Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann durften Dirk Johe und Helmut Lenz (FFW Dielbach), Andreas Liepert (FFW Mülben) und Dietmar Reimold (FFW Schollbrunn) entgegen nehmen. Zum Oberlöschmeister beförderte das Gemeindeoberhaupt den stellvertretenden Abteilungskommandant Christian Schäfer (FFW Dielbach), und Abteilungskommandant Thomas Stelzer (FFW Waldkatzenbach) wurde Hauptlöschmeister mit Stern.

Von Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr wurden danach langjährige Feuerwehrmitglieder ausgezeichnet. Seit 25 Jahre sind Marko Schölch (FFW Strümpfelbrunn) und Oliver Dewald (FFW Waldkatzenbach) aktiv. Dafür erhielten sie eine Ehrennadel in Silber. Eine Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Dienst bekamen Werner Mechler und der ehemalige Feuerwehrsachbearbeiter Erich Haaf (FFW Strüpfelbrunn). Abschließend überreichte Kirschenlohr eine ganz besondere Auszeichnung der FFW Neckar-Odenwald-Kreis. Seit 60 Jahren versieht der 79-jährige Josef Baumgartner seinen Dienst bei der FFW Strümpfelbrunn. Trotz des hohen Alters ist der Geehrte heute noch immer einer der ersten, wenn seine Abteilungswehr  alarmiert wird.

Mit den beiden 19-jährigen Neulingen und dem Senior der Wehr zeige sich, dass die Waldbrunner Wehren über alle Altersgrenzen hinweg in der Bevölkerung verankert sei und mitgetragen werde, lobten Bürgermeister Markus Haas und Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr.

Verschiedene Brand- und Löschvorführungen sowie eine Schauübung der Jugendfeuerwehr Waldbrunn rundeten das Sommerfest 2015 ab. 

FFW Waldbrunn Ehrungen

Die geehrten und beförderten Feuerwehrkameraden mit Bürgermeister Markus Haas (hinten links), Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr (Mitte rechts) und Gesamtkommandant Michael Merkle (Mitte links). (Foto: Hofherr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: