Haber trifft nach Verletzungspause

Symbolbild

TSV Mudau – SV Osterburken 5:0 (0:0)

(pm) Der TSV Mudau tat sich eine Halbzeit lang schwer gegen eine Gästemannschaft, die äußerst diszipliniert in der Abwehr stand und ihr Heil mit weiten Bällen in der Vorwärtsbewegung suchte. Dennoch verstand es der TSV Mudau, Torchancen zu kreieren, die jedoch knapp scheiterten oder von einem überragenden Schiemer im Gästetor vereitelt wurden.

Werbung
Der zweite Durchgang gestaltete sich dann wesentlich effektiver für den TSV Mudau. Kai Bauer brach den Bann in der 50. Minute, als sein scharf getretener Ball aus 16 Metern unhaltbar einschlug. Und dann war Stefan-Haber-Zeit angesagt im Odenwaldstadion. Nach Verletzungspause erstmals wieder dabei, gelang es dem TSV-Angriffsspieler das herrliche Zuspiel von Max Hauk zum 2:0 zu veredeln. Thomas Sammet mit dem 3:0 durchbrach zwar nochmals die Showtime des Stefan Haber, danach durfte er noch zwei Mal vollstrecken. Max Hauk und Aaron von Wickede erwiesen sich als geniale Vorlagengeber.

Da die Gäste nur in der Anfangsphase durch Steinhauer (10. Minute) und gegen Ende durch Wohlgemuth (78. Minute) in Richtung TSV-Tor Gefährlichkeit erahnen ließen, stand am Ende ein hochverdienter TSV-Erfolg zu Buche.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen