PiranHAs beenden Durststrecke

31:28 Heimerfolg gegen den TSV Schmiden II – Am Mittwoch bereits das nächste Heimspiel

(mb) Lange hat es gedauert, doch nun haben die PiranHAs-Herren es geschafft und den ersten Sieg im Kalenderjahr 2019 eingefahren. Mit einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man den TSV Schmiden 2 am Ende mit 31:28 auf Distanz halten.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden beide Mannschaften gut in die Partie und der TSV eröffnete das Toreschießen. Aber auch die HA konnte ihre Chancen diesmal nutzen und hielt durch einen Doppelpack von T. Landenberger dagegen. Bis zum 3:3 nach gut acht Minuten agierten beide Teams auf Augenhöhe. Den ersten 2-Tore-Vorsprung schafften die Gäste beim 5:5, was Trainer Pejic zu seiner ersten Auszeit veranlasste.

Neu eingestellt agierten die Neckarelzer Angreifer nun wieder zielstrebiger und kreierten entsprechende Chancen. Gestützt auf eine gute Abwehrarbeit mit N. Seyboth im Tor konnte man so über 6:6 (16. Minute) und 9:9 (23. Minute) aufschließen.

Obwohl man in der Folge in doppelter Unterzahl agieren musste, schaffte man es beim 10:9 erstmals wieder in Front. Die mit hohem Tempo agierenden Gäste hielten Ihrerseits dagegen. Gut eine Minute vor dem Pausentee konnten die Hausherren mit 12:10 in Führung gehen, ehe die Gäste, kurz vor dem Abpfiff, noch auf 12:11 verkürzen konnten.

Der zweite Durchgang startete zügig und beide Mannschaften erzielten munter Tore. Auf Seiten der HA tat sich hierbei vor allem M. Liegler hervor, der am Ende auf fünf blitzsaubere Treffer kommen sollte. Bis zum 16:15 in der 35. Minute ging es so im Gleichschritt voran. Dann schalteten die Gäste einen Gang hoch und waren beim Stand von 16:17 plötzlich wieder in Front. Grund genug für die nächste Auszeit.

Den folgenden Treffer erzielte zwar wiederum der TSV, im Gegensatz zu den letzten Spielen hielten die Mannen von der Elz diesmal jedoch dagegen und hatten bereist beim 18:18 wieder gleichgezogen. Über 19:18 und 21:20 legte die HA wieder vor, ehe die Gäste eine Besprechung beantragten (44. Minute).

Diese nutzten im Wesentlichen der HA, die ihren Vorsprung über die rechte Seite auf 23:20 ausbauen konnte. Die Gäste nutzten kleine Unaufmerksamkeiten im Spiel der PiranHAs und beim Stande von 23:23 ging es in die letzten zehn Minuten. Diese sollten eine der stärksten Phasen im Speil der Hausherren sein, die sich zunächst 26:23 absetzen konnten. Und beim 28:24 erstmals viern Tore in Front lagen. Auch eine offene Manndeckung der Gäste vermochte am Ausgang der Partie nichts mehr zu ändern und so stand am Ende ein 31:28 Heimerfolg.

Durch diesen Sieg haben sich die Neckarelzer Handballer die Chance erhalten, auch weiterhin um den Klassenerhalt mitzumischen. Bereits an diesem Mittwoch hat man die Möglichkeit, im Nachholspiel gegen den TV Bittenfeld 3, die nächsten Punkt zu verbuchen.

Die kommenden Gäste stecken ebenfalls im Tabellenkeller und liegen mit 13:25 Punkten aktuell einen Punkt vor der HA und haben den rettenden 12. Platz innen. Es ist also eine spannende Partie in der Pattberghalle zu erwarten, die um 19.30 Uhr angepfiffen wird. Die Mannschaft hofft auf die gleiche Unterstützung des Publikums wie beim Sieg gegen Schmiden.

Für die HA Neckarelz: Tobias Rüdele, Nico Seyboth (beide Tor); Dominik Herbst, Christoph Pischel (2), Michael Brauch (2), Marco Liegler (5), Stephan Bräuchle (1), Marius Galm, Tim Landenberger (10) Matthias Halder (7/2), Johannes Riedinger, Dominik Deschner (2), Rene Weimann (2)

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen