Erste Termine KIZ vergeben

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)
Mosbach. Am Montagabend erhielt der Neckar-Odenwald-Kreis die erfreuliche Nachricht, dass das Kreisimpfzentrum in Mosbach mit rund 1.100 Impfdosen der Firma Biontech/Pfizer versorgt wird und damit am 22. Januar an den Start gehen kann. In den ersten zwei Wochen stehen wöchentlich jeweils rund 550 Impfdosen zur Verfügung. Mehr als die Hälfte davon wird über die mobilen Teams für die dringend erforderliche weitere Impfung in den Pflegeheimen eingesetzt.

Der Rest steht etwa zu gleichen Teilen der Bevölkerung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Intensivstationen, den Isolierbereichen und den Notaufnahmen der Neckar-Odenwald-Kliniken in Mosbach und Buchen sowie dem Krankenhaus Hardheim zur Verfügung. Landrat Dr. Achim Brötel ist erleichtert, dass es nun endlich losgeht: „Auch wenn im Moment noch wenige Impfdosen zur Verfügung stehen, der erste Schritt ist gemacht. Alle, die zunächst nicht zum Zug gekommen sind, müssen wir leider einfach um Geduld bitten.“

Am frühen Dienstagmorgen wurden dann die Terminslots zur Buchung der Impftermine im Kreisimpfzentrum freigeschaltet. Gebucht werden konnten die ersten Termine bis einschließlich 6. Februar. Die wenigen zur Verfügung stehenden Termine waren allerdings innerhalb einer Stunde vergeben. Der Impftermin für das Kreisimpfzentrum am 23. Januar wird für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenhäuser genutzt und war deshalb für die Bevölkerung nicht abrufbar.

Künftig soll immer mittwochs und samstags geimpft werden, wobei die Termine am 27. und 30. Januar bereits vergeben sind. Terminslots für spätere Impftage werden nach und nach freigeschaltet und rechtzeitig vorher angekündigt. Terminvereinbarungen sind dann weiterhin nur unter der Telefonnummer 116117 beziehungsweise online unter www.impfterminservice.de möglich. Mit steigender Impfmenge werden dann zu einem späteren Zeitpunkt auch weitere Impftage angeboten.

Umfassende Informationen zum Thema Impfen und Kreisimpfzentrum stellt der Landkreis auf seiner Webseite im Rahmen der Corona-Informationen oder unter dem Suchwort „Kreisimpfzentrum“ zur Verfügung.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen