Brandstifter wegen Mordversuch vor Gericht

Heilbronn/Gundelsheim.  (pm) Ab 14. Juni verhandelt die 1. Schwurgerichtskammer am Landgericht Heilbronn gegen einen 1988 geborenen Feuerwehrmann wegen versuchten Mordes und Brandstiftung.

Dem Angeklagten liegt zur Last, er sei für sieben Brände im Zeitraum von April 2019 bis November 2020 verantwortlich, die er in Gundelsheim als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr gelegt habe (NZ berichtete). Durch die entfachten Feuer an zwei Fahrzeugen, einem Heustapel, einer Scheune und drei Gebäuden habe der Angeklagte einen Gesamtsachschaden in Höhe von rund einer halben Million Euro verursacht.

In einem Fall in der Nacht vom 19. auf den 20. Mai 2020 habe der Angeklagte einen Schuppen in der Nähe eines Wohngebäudes angezündet, in welchem sich eine vierköpfige Familie schlafend aufgehalten habe. Den Tod dieser Menschen durch die auf das Wohngebäude übergreifenden Flammen habe der Angeklagte zumindest billigend in Kauf genommen. Die Geschädigten seien jedoch rechtzeitig auf das Feuer aufmerksam geworden und letztlich unverletzt geblieben.

Der Angeklagte befindet sich seit dem 10. November 2020 in Untersuchungshaft. Inwieweit eine bei ihm bestehende Depressionserkrankung eine Auswirkung auf seine strafrechtliche Verantwortlichkeit gehabt haben könnte, wird ebenso Gegenstand der Hauptverhandlung sein wie die Frage, ob seine geschlossene Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus erforderlich ist.

Nach dem Prozessauftakt am Montag, 14. Juni 2021, 13:30 Uhr, stehen folgende Fortsetzungstermine auf dem Programm:

  • Mittwoch, 23. Juni 2021, 09:00 Uhr
  • Mittwoch, 07. Juli 2021, 13:30 Uhr
  • Mittwoch, 21. Juli 2021, 09:00 Uhr
  • Freitag, 23. Juli 2021, 09:00 Uhr
  • Mittwoch, 28. Juli 2021, 09:00 Uhr
  • Freitag, 30. Juli 2021, 09:00 Uhr

Die Kammer hat den Angeklagten, seinen Verteidiger, 35 Zeugen und drei Sachverständige geladen.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]