„DeutschRand – Stadt, Land, Kluft?!“

Artikel teilen:

(Foto: SWR)

Sechsmal 30 Minuten / Musiker David Julian Kirchner begegnet Menschen aus ländlichen Gebieten

(pm) Die neue SWR Web-Dokureihe „DeutschRand – Stadt, Land, Kluft?!“ taucht ab – in Käffer und Provinzen deutscher Randgebiete. In den sechs Folgen prallt Großstädter und Musiker David Julian Kirchner auf Lebensrealitäten von Landbewohner und hinterfragt Klischees in Kneipen, Kuhställen und auf Kegelbahnen.

Er mischt sich mit offenem Blick und Humor unter die Menschen. Dabei trifft er auf Originale und Freigeister, die ihm neue Lebensentwürfe und Perspektiven aufzeigen. Alle jeweils 30-minütigen Folgen von „DeutschRand – Stadt, Land, Kluft?!“ stehen ab 07. Juni 2022 in der ARD Mediathek und im SWR Youtube Kanal online.

Hinter der sehr sehenswerten Serie steht als Regisseur und Produzent Max Damm, der ursprünglich aus Eberbach kommt. Gemeinsam mit seinem Team von der „Filmkombüse – Film- und TV-Produktion“ wurde in Kooperation mit den Mannheimer Filmemachern Donni Schoenemond und Philipp Kohl eine Filmreihe produziert, die sich mit dem Leben auf dem Land beschäftigt. 80 Tage reisten die Filmemacher mit David Julian Kirchner quer durch die Republik, um in den sechs Regionen zu drehen. David Kirchner mischt sich mit offenem Blick und Humor unter die Dialektsprecher, Bauernhöfe und Trachtenvereine unseres Landes und trifft dabei auf Originale und Freigeister, die ihm neue Lebensentwürfe und Perspektiven aufzeigen.

Die erste Folge drehte Max Damm natürlich in „seiner“ Heimat, dem Odenwald. Zu sehen ist „DeutschRand – Stadt, Land, Kluft?!“ ab Dienstag, den 07. Juni, in der ARD Mediathek.

Folge 1: „Der Odenwald“

Wo zur Hölle liegt eigentlich der Odenwald? Ist der Odenwald sogar die Hölle? In der ersten Folge der „DeutschRand“-Reihe landet David Julian Kirchner in einer Region, über die in der Zeitung stand, dass sie die Hölle sein soll. Ist da was dran?

Folge 2: „Der Bayerische Wald“

Der Bayerische Wald – ein abgelegenes Paradies, in dem es die Probleme der Stadt nicht zu geben scheint. Aber hinter dem bayrischen Idyll verbirgt sich noch etwas, außer Heimatverbundenheit und Tradition: ein Drogenproblem.

Folge 3: „Die Eifel“

Die Berge in der Eifel sind mittelhoch, die Dörfer mittelschön und die Leute nett – stimmt das und ist da mehr dahinter? Doch nicht erst beim dramatischen Altherrenfußballspiel versteht der Musiker in Anzug: Ein zweiter Blick lohnt sich.

Folge 4: „Das Saarland“

Im äußersten Südwesten Deutschlands liegt das Saarland – von Anonymität fehlt hier jede Spur. Damit fremdelt der musizierende Großstädter – noch. Kann ihm eine Weinkönigin zeigen, wie schön gute Nachbarschaft ist?

Folge 5: „Die Uckermark“

Die Uckermark ist anders. Das begreift David Julian Kirchner schnell, als er auf einen malenden Erfinder trifft, der mit Schräglippenspiralen und Dunstabzugshauben Geld verdient. Berlin ist nicht weit und das spürt man. Was macht die Gentrifizierung mit der Region?

Folge 6: „Ostfriesland“

In der letzten Folge wird David Julian Kirchner hoch im Norden der Republik abgesetzt. Es liegt Freiheitsgeist und Selbstbestimmtheit in der Luft. Genau sein Ding! Wäre da nicht ein Problem: Das Auto hat den Geist aufgegeben – eine Herausforderung für ihn.

Berlin-Reise hat sich gelohnt

 Vielfach jubeln könnten die Athletinnen und Athleten der Johannes-Diakonie bei den Special Olympics in Berlin – wie hier Radfahrerin Elena Bergen (Mitte) bei ihrem Triumph [...]

Jubiläumssportfest beim SV Dielbach

75-jähriges Vereinsbestehen  Dielbach. (mm) Der SV Frisch-Auf Dielbach feiert am kommenden Wochenende sein 75-jährigen Vereinsjubiläum mit einem großen Jubiläumssportfest. Am Freitag, den 08. Juli, findet [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen