Heilbronn: Tiefschlaf trotz „Schall und Rauch“

Rechnungen kommen per Post

(ots) Selbst im Freien war es am Donnerstagabend deutlich zu riechen, dass in einem sechsstöckigen Mehrfamilienhaus in der Heidelberger Straße in Heilbronn Essen anbrannte. Ein Rauchmelder schrillte, Feuerwehr und Polizei rückten an. Da nicht klar war, wo das Essen kokelte und der Rauchmelder inzwischen nicht mehr in Betrieb war, gingen die Einsatzkräfte von Wohnungstür zu Wohnungstür. Da im dritten Stock niemand öffnete, übernahm die Feuerwehr, die Aufgabe des „Panzerknackers“ und öffnete das Schloss mittels eines Spezialwerkzeugs. Die Wohnung war total verraucht. Es wurde festgestellt, dass der Backofen in Betrieb war und in diesem bereits verbrannte Baguettes lagen, die entsprechend qualmten. Der Bewohner lag auf dem Sofa im alkoholbedingten Tiefschlaf und bekam nichts mit. Die Feuerwehr stellte den Backofen ab und lüftete. Mit dem Bewohner wurde ein ernstes Gespräch geführt, die Rechnungen erhält er dann per Post.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: