TSV Assamstadt besiegt Waldbrunn

TSV Assamstadt – SG Strümpfelbrunn 4:0

Assamstadt. (ti) Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage in Großeicholzheim ließ die Waldbrunner B-Jugend auch in Assamstadt mit 0:4 die Punkte beim Gegner.

Die verschenkten Punkte in Großeicholzheim, der Rückzug der Mannschaft aus Grünsfeld und dem damit einhergehenden Punktabzug, ließ die SG Strümpfelbrunn auf einen Abstiegsplatz in der Landesliga Odenwald abrutschen. Für das Betreuerteam war es daher der denkbar ungünstigste Zeitpunkt, um beim starken TSV Assamstadt anzutreten. Dementsprechend kam es für die Spieler vom Katzenbuckel knüppeldick.

Von Anfang an war die körperlich robustere Heimelf spielerisch überlegen und bestimmte das Geschehen, hatte der Gastgeber doch noch einige Spieler mit Verbandsligaerfahrung in ihren Reihen. Doch die Abwehrreihe der Kicker aus dem Hohen Odenwald ließ zunächst keine nennenswerten Chancen zu. Mitte der ersten Halbzeit wurde ein Spieler des TSV Assamstadt im Mittelfeld nicht richtig angegriffen und es entwickelte sich der erste Rückschlag. Ein fulminanter Fernschuss schlug zum 1:0 ein. Die Waldbrunner Spieler ließen sich aber nicht entmutigen und hielten das Spiel offen. Kurz vor der Halbzeit erhielt die Heimelf einen Freistoß in aussichtsreicher Position, der dann auch zur 2:0-Pausenführung genutzt wurde.

Kurz nach dem Seitenwechsel startete der Spielführer der Platzherren einen Sololauf und konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte dert gefoute Spieler selbst zum 3:0. Die SG Strümpfelbrunn steckte aber nicht auf und hatte nun ihre stärkste Phase. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer wurde jedoch vergeben. Mark Ross erkämpfte sich mit sehr gutem Einsatz den Ball, flankte vor das Gehäuse der Gastgeber, wo sein Mitspieler die Kugel aber verpasste. In der 65. Spielminute schaltete ein TSV-Stürmer nach einem Freistoß am schnellsten und schob den Abpraller zum 4:0-Endstand ein. Die weiteren Gelegenheiten wurden vom guten Torwart Felix Strein entschärft. Nur einmal musste Marcel Prilipp für seinen geschlagenen Keeper eingreifen und die Kugel von der Linie kratzen.

Nun trifft man an Kerwesamstag, um 13:30 Uhr, in Strümpfelbrunn auf den heimlichen Tabellenführer SG Schlossau/Mudau. Die Spieler der SG Strümpfelbrunn würden sich freuen, bei diesem Heimspiel lautstark unterstützt zu werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: