8. Wertheimer Wirtschaftswoche 2014

Verändertes Konzept und neuer Standort

Wertheim. Die Wertheimer Wirtschaftswoche wird 2014 zum achten Mal stattfinden, und zwar von Donnerstag bis Sonntag, 29. Mai bis 1. Juni. Die Messe, die zu den größten in der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zählt, wird mit zwei wichtigen Neuerungen aufwarten: Neuer Standort ist das Gelände Main-Tauber-Halle in der Innenstadt und der Eintritt wird frei sein. Organisieren wird die Wirtschaftwoche wieder der Messe- und Veranstaltungsservice LinkEvents aus Schwaigern in Zusammenarbeit mit der Stadt Wertheim, Referat Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing.

Messeveranstalter und Verwaltung hatten sehr rasch nach der 7. Wertheimer Wirtschaftswoche 2012 Gespräche über mögliche Veränderungen aufgenommen. Man war sich einig, dass man an der Präsentationsplattform vor allem für die örtlichen und regionalen Gewerbe-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe grundsätzlich festhalten will. Zu berücksichtigen waren aber die Veränderungen in der regionalen Messelandschaft: Das Netz der regionalen Wirtschaftsmessen ist in den vergangenen Jahren deutlich engmaschiger geworden, das hat Auswirkungen auf das Einzugsgebiet der Aussteller und Besucher wie auch auf die Publikumsfrequenz.




Das Ziel einer Neukonzeption für Wertheim lautete deshalb, mit der 8. Wertheimer Wirtschaftswoche möglichst ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen, um sich von den weiteren Veranstaltungen in der Region abzuheben. Das neue Konzept wurde dem Gemeinderat im Januar vorgestellt und für gut befunden. Die erforderlichen Verträge zwischen der Firma LinkEvents und der Stadt Wertheim sind inzwischen unterzeichnet. Damit ist frühzeitig ein verlässlicher Rahmen für die weitere Planung und Organisation der Wertheimer Wirtschaftswoche geschaffen.

Die 8. Wertheimer Wirtschaftswoche findet erneut außerhalb der Schulferien und über den Feiertag „Christi Himmelfahrt“ statt. Allerdings wird sie von fünf auf vier Ausstellungstage verkürzt. Von Donnerstag, 29. Mai, bis Sonntag, 1. Juni, wird sie täglich von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein.

Erstmals wird die Wirtschaftsmesse nicht auf dem Messegelände Reinhardshof stattfinden, sondern an und in der Main-Tauber-Halle. Mit dieser Standortentscheidung erhält die Wertheimer Wirtschaftswoche eine optimale Nähe zur Altstadt mit positiver Wechselwirkung sowohl für die Innenstadt als auch für die Wirtschaftsmesse.

Die Main-Tauber-Halle wird sowohl als Ausstellungsfläche als auch für die Präsentation des Rahmenprogramms genutzt. Weitere Ausstellungsflächen werden in Messehallen unmittelbar angrenzend an die Halle geschaffen. Hier sind auch Ausstellungsfreiflächen und zusätzliche Parkplätze für Besucher und Aussteller vorgesehen. Wie in den vergangenen Jahren ist ein geschlossener Messerundgang durch alle Messehallen einschließlich der Main-Tauber-Halle möglich. Alle öffentlichen Parkplätze an der Main-Tauber-Halle bleiben erhalten und sind während der Veranstaltung uneingeschränkt nutzbar.

Erstmals wird an allen Messetagen kein Eintritt für die Wertheimer Wirtschaftswoche von den Besuchern erhoben – ein klares Alleinstellungsmerkmal gegenüber den vergleichbaren Messen in der Region. Auch hat der Messeveranstalter vertraglich zugesichert, dass die Aussteller-Standgebühren auf dem Niveau des Jahres 2012 bleiben, also 2014 nicht erhöht werden.

Das Rahmenprogramm auf der 8. Wertheimer Wirtschaftswoche soll umfangreicher und attraktiver gestaltet werden als bei früheren Veranstaltungen. So ist zum Beispiel daran gedacht, verstärkt Fachvorträge rund um die Themen „Ausbildungs- und Fachkräftegewinnung“ anzubieten. Dazu sollen die Handwerkskammer Heilbronn-Franken sowie die Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken mit ihren Serviceangeboten einbezogen werden. Auch die örtlichen Vereine will man für Beiträge und Darbietungen auf der Bühne des Eventbereiches in der Main-Tauber-Halle gewinnen.

Eine Abendveranstaltung aus dem Bereich Kabarett und Comedy wird in Zusammenarbeit mit der Distelhäuser Brauerei vorbereitet. Die Wertheimer Wirtschaftswoche wird damit erstmals quasi zum Außenspielort der „Alten Füllerei“ am Brauereistandort Distelhausen. Die Distelhäuser Brauerei plant außerdem ein stärkeres gastronomisches Engagement auch unter Einbeziehung örtlicher Gastronomen.

Messeveranstalter und Verwaltung sind davon überzeugt, dass der neue Messestandort Main-Tauber-Halle und der gleichzeitige Verzicht auf Eintrittsgeld Sogwirkung entfalten und sich auf die Besucherfrequenz nicht nur der Ausstellung, sondern auch des Stadtzentrums auswirken werden. Die Stärkung der Innenstadt wie auch der Wirtschaftswoche ist das erklärte Ziel der neuen Messekonzeption.

Weitere Informationen zur 8. Wertheimer Wirtschaftswoche gibt es beim Messe- und Veranstaltungsservice LinkEvents, Heilbronner Straße 34, 74193 Schwaigern, Telefon 07138/810900, E-Mail: info@link-events.de, www.link-events.de, und bei der Stadtverwaltung Wertheim, Referat Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Matthias Fleischer, Telefon 09342/301-122, E-Mail: matthias.fleischer@wertheim.de.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: