17-jähriger Rollerfahrer bei Unfall getötet

Opfer blieb Stunden unentdeckt

Bretzfeld, Ein 17jähriger Motorrollerfahrer kam bei einem Verkehrsunfall in den Morgenstunden des 29.03. ums Leben, als dieser mit seinem Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaft auf einem Gemeindeverbindungsweg in der Verlängerung der Weinsteige, zwischen den Ortschaften Bretzfeld und Unterheimbach, alleine unterwegs war. Im Auslauf einer leichten, langgezogenen Linkskurve kam der junge Mann auf abschüssiger Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Roller im angrenzenden Straßengraben gegen eine Verdolung. In der Folge überschlug er sich und prallte letztlich gegen einen Baum, wodurch er sich tödliche Verletzungen zuzog. Der junge Mann hatte einen Helm getragen. Tragischer Weise hatte von dem Unfallhergang in der Nacht niemand etwas mitbekommen, sodass der Verunglückte erst Stunden später, zu Tageslicht, gegen 08.20 Uhr im freien Gelände entdeckt wurde.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

3 Kommentare

    • Auch mein Beileid an die Angehörigen.. Wie schlimm muss es sein, sein Kind auf diese Art und weise verlieren zu müssen.. Ich glaube, ich würde in die Klapse landen.

Kommentare sind deaktiviert.