13-Jährige stellen Handtaschenräuber

84-Jährige nach Handtaschenraub verletzt – Mutmaßliche Täter gefasst und in Haft

Heilbronn: Dem cleveren Verhalten zweier 13-jähriger Jungs ist es zu verdanken, dass es der Heilbronner Polizei am Sonntag gelungen ist, drei mutmaßliche Handtaschenräuber festzunehmen. Nach bisherigem Ermittlungsstand war die 84-Jährige gegen 16.50 Uhr zu Fuß von der Allee durch den Synagogenweg in Richtung Uhlandsplatz unterwegs, als sie plötzlich von hinten angegangen und ihr die Handtasche von einem zunächst Unbekannten entrissen wurde. Dabei stürzte die Dame zu Boden und verletzte sich so schwer, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste und auch derzeit noch stationär behandelt wird. Die beiden Mittäter, eine junge Frau und ein junger Mann standen während der Tat ‚Schmiere‘ und rannten im Anschluss in Begleitung des Räubers davon, fielen aber bei ihrer Flucht zwei 13-Jährigen auf, die die Situation erfassten und kurzerhand die Verfolgung aufnahmen. Aus sicherer Entfernung konnten die beiden beobachten, wie die mutmaßlichen Räuber in ein Gebäude in der Wollhausstraße flüchteten. Zurück am Tatort schilderten sie ihre Beobachtungen der Polizei, die bereits mit mehreren Streifen nach den Unbekannten fahndete.




Aufgrund der Beobachtungen der beiden Buben konnte das mutmaßliche Täter-Trio im Alter von 16, 18 und 19 Jahren wenig später ermittelt und festgenommen werden. Auf Antrag der Heilbronner Staatsanwaltschaft wurden die drei bereits polizeibekannten Tatverdächtigen dem Haftrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ gegen alle drei Haftbefehle und setzte diese in Vollzug, worauf die mutmaßlichen Täter in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden. Der 16-Jährige ist geständig und räumt die Tatbegehung ein. Die beiden Heranwachsenden machen ebenfalls Angaben, die sich jedoch teilweise widersprechen.

Die Handtasche der 84-Jährigen wurde noch am Sonntagabend von einem Anwohner der Lixstraße aufgefunden. Aus dem Geldbeutel fehlte das Bargeld in Höhe von etwa 100 Euro, welches bereits kurz nach der Tat aufgeteilt worden war.

Die Kriminalpolizei Heilbronn bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Telefon 07131 104-4444 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: