Amokalarmauslösung an Schulzentrum

Derzeit keine Hinweise auf „echten“ Alarm

Heidelberg (ots) – Wegen eines Amokalarms gegen 15.45 Uhr in einer Gemeinschaftsschule im Stadtteil Boxberg hat die Heidelberger Polizei am Dienstagnachmittag alle zur Verfügung stehenden Kräfte zusammengezogen und rund 25 Streifenwagen und 50 Beamten zur Schule beordert.

Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg liegen keine Erkenntnisse auf einen „Echtalarm“ vor.

Trotzdem werden zur Stunde das Schulgelände und alle Klassenzimmer durchsucht. Achtzig Schülerinnen und Schüler wurden vorsorglich evakuiert und in bereitstehenden Bussen des RNV untergebracht, wo sie von Polizeibeamten betreut werden. Die Eltern sind informiert und holen ihre Kinder vor Ort ab.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.