HSV feiert wichtigen Sieg im Abstiegskampf

SV Hüffenhardt –  FC Mosbach 3-2 (1-0)

Hüffenhardt. (hsv) Nach der schmerzlichen Niederlage in der vergangenen Woche, musste der HSV heute gewinnen, um den Anschluss ans rettende Ufer nicht zu verlieren.

Gleich zu Beginn nahm der SV Hüffenhardt das Heft in die Hand. Man spielte konzentriert nach vorne, und nahm die Zweikämpfe gleich voll an. Die Gäste standen aber zunächst kompakt hinten drin, sodass es zunächst keine Chancen zu verzeichnen gab. Der FC Mosbach versuchte es zumeist mit langen Bällen auf die Spitzen, die jedoch von der HSV-Abwehr gut bewacht wurden. Einzig Schüsse aus der Distanz feuerten die Gäste ab. Doch Fabian Kublick, der den verletzten David Schäffer vertrat, musste nicht eingreifen. Besser machten es dann die Angreifer der Platzherren. Nach einer Flanke von Richter, verpasste Steven Widmann den Ball nur knapp. Auch kurze Zeit später war es ein Flankenball von Rieger, den Weber nicht mehr platzieren konnte. Doch der HSV blieb nun dran. Nach einer schönen Einzelleistung von Leutz, fand sein Pass am Ende den mitgelaufenen Wieland, der den Ball problemlos aus kürzester Distanz zur verdienten Führung nutze. Die Gäste versuchten es weiterhin mit langen Bällen, doch diese waren meist sichere Beute der Abwehr. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Michael Leutz, der völlig freistehend am Torhüter scheiterte, und das eigentlich sichere 2-0 auf dem Fuß hatte.




In der zweiten Hälfte waren die Gäste dann von Beginn an aggressiver, und prompt konnten sie ausgleichen. Nachdem der HSV das erste Mal nicht konsequent mit den Mitspielern mitgelaufen war, konnte ausgerechnet der EX-HSV´ler Denis Wilhelm den Ausgleich erzielen. Doch die Gastgeber machten weiter Druck und man spürte, dass man den wichtigen Dreier einfahren wollte. Nach einem schönen Spielzug war es dann auch der eingewechselte Marcel Ciurletti, der nach Zuspiel von Leutz das 2-1 für den HSV erzielte. Doch wieder machte der SV Hüffenhardt unnötige Fehler und brachte damit den FC Mosbach nur einige Minuten später zurück ins Spiel. Nach einem Flankenball war der Angreifer des FCM in der Mitte völlig frei, und konnte per Kopfballaufsetzer den Ball unter die Latte zum 2-2 köpfen. Danach wurde es dann etwas hitziger. Nach einem normalen Zweikampf auf Höhe der Mittellinie, trat ein Spieler des FCM nach, und musste das Feld mit der völlig berechtigten roten Karte verlassen. Der HSV ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiterhin auf Sieg. Und diesmal sollte es auch reichen.

Normalerweise neigt der HSV ja dazu, solche Spiele noch aus der Hand zu geben, doch gegen Mosbach belohnte man sich für den Einsatz. Nach einer Flanke von Wieland, war es Widmann, dessen Kopfball der FC-Torhüter nur Abklatschen konnte, der eingewechselte Marcel Hütter staubte zur viel umjubelten Führung für den HSV ab. Nun galt es, den Sieg über die Bühne zu bringen. Die gesamte Mannschaft zeigte eine überragende Leistung gegen den Ball, und fuhr am Ende verdient die drei Punkte ein.

Der HSV gab meldete sich im Abstiegskampf zurück. Durch den Sieg muss sich nun auch der FC Mosbach wieder nach unten orientieren. Kommenden Sonntag geht es für den SV Hüffenhardt zum Gastspiel  nach Fahrenbach. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Infos im Internet:

www.facebook.com/SvHueffenhardt

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: