Gelbe Säcke verbrannt




Wertheim. Am Dienstagmorgen wurde dem Polizeirevier Wertheim gegen 8:15 Uhr
von einem aufmerksamen Zeugen mitgeteilt,dass in der Bahnhofstraße
„Gelbe Säcke“ angebrannt worden seinen; junge Personen wären
geflüchtet. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die den Brand letztlich
ablöschte, hatte ein Anwohner das Feuer bereits eingedämmt.
Glücklicherweise hatte der Brand nicht auf einen Holzzaun
übergegriffen, an den die zur Abholung bereit gelegten Säcke, von
denen 10 bis 12 verbrannten, gestapelt waren. Kurz nach diesem
Vorfall wurden von einer Zeugin im Bereich der Bismarckstraße zwei
Kinder beobachtet. Eines davon öffnete eine blaue Mülltonne und warf
ein brennendes Streichholz hinein. Glücklicherweise entzündete sich
das Papier in der Tonne nicht. Ob diese beiden Kinder, die von der
Zeugin noch auf ihr Fehlverhalten angesprochen wurden, auch für die
Inbrandsetzung der Gelben Säcke in Frage kommen, müssen Beamte des
Polizeireviers Wertheim noch klären. Es werden daher Zeugen gesucht,
die zu dem Vorfall in der Bahnhofstraße sachdienliche Angaben machen
können. Hinweise an die Wertheimer Polizei unter Telefon 09342
9189-0.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: