Unfälle durch Aquaplaning

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

A 81 Bei starkem Regen kamen am Montagmorgen auf dem Autobahnabschnitt
zwischen Tauberbischofsheim und Widdern fünf Fahrzeugführer auf
Abwege. Gegen 6.15 Uhr geriet ein 49-jähriger VW-Passatfahrer
zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Osterburken bei
Aquaplaning nach links von der Fahrbahn ab. Sein Auto schleuderte auf
Höhe der Rastanlage gegen zwei Mittelschutzplanken und danach quer
über die Straße in einen Grünstreifen. Ein 44-Jähriger verursachte
gegen 7.45 Uhr zwischen Ahorn und Tauberbischofsheim mit seinem
Chevrolet einen Unfall, weil er seine Geschwindigkeit offenbar nicht
den Straßenverhältnissen angepasst hatte. Für die Dauer der
anschließenden Bergungsmaßnahmen mussten zwei Fahrstreifen bis 8.30
Uhr gesperrt werden. Der 36-jährige Fahrer eines 5er BMW verlor gegen
8.25 Uhr auf der Strecke von Osterburken nach Boxberg bei Ravenstein
die Kontrolle über sein Auto und prallte damit gegen die Leitplanken.
Zur gleichen Zeit geriet auf demselben Streckenabschnitt auch der
Porsche eines 23-Jährigen auf der regennassen Straße ins Schleudern
und fuhr gegen eine Böschung. Nur fünf Minuten später kam auch bei
Rosenberg ein 26 Jahre alter Audifahrer vermutlich aufgrund nicht
angepasster Geschwindigkeit mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und
prallte gegen einen Hang. Sämtliche Havarien verliefen ohne verletzte
Personen. An den beteiligten Fahrzeugen und Straßeneinrichtungen
entstand jedoch ein Gesamtsachschaden von etwa 35.000 Euro.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: