SC Klinge Seckach verliert das Auftaktspiel

SC Klinge Seckach – Karlsruher SC II 0:4

von Luisa Kowarik

SC Klinge Seckach KSC 0 4

(Foto: Sonja Kraus)

Muckental. Die neu formierte Damenmannschaft des SC Klinge Seckach konnte das Spiel gegen die zweite Mannschaft des Karlsruher SC nur in den ersten 15 Minuten offen gestalten. In der neunten Minute fing Laureen Lind einen Rückpass auf die Torfrau des KSC ab und spielte diese aus, der Schuss ging jedoch aus spitzem Winkel knapp daneben. Zwei Minuten später konnten die Klinge-Damen einen Konter nicht zählbar abschließen. Ein weiterer Konter in der zwölften Minute konnte nur durch ein Foul unterbunden werden. Der anschließende Freistoß von Christina Wessely strich hauchdünn über die Latte. Nach dem 0:1-Rückstand in der 13. Minute kamen die Gäste in der 16. Minute noch zu einem Pfostenschuss. Auszeichnen konnte sich in den weiteren Aktionen die Torfrau des SC Klinge Seckach, Selina Schneider, die einige Chancen der Karlsruherinnen vereitelte. Dennoch musste die Heimmannschaft kurz vor der Pause des 0:2 hinnehmen.

Direkt mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit erhöhte die Gastmannschaft auf 0:3. Der SCK konnte sich vom Druck der Karlsruherinnen nicht befreien, die in der 64. Minute nach einem Freistoß auf 0:4 erhöhten. Kurz darauf kamen die SCK-Damen nach einer Ecke zu ihrer besten Torchance durch Alessia Serpa. Die KSC-Torhüterin lenkte den Ball aus kurzer Distanz allerdings noch um den Pfosten. In der Folgezeit kam der SCK immer stärker unter Druck, hielt jedoch das 0:4 bis zum Schlusspfiff.

Es spielten für SC Klinge Seckach:
Schneider,  Lenz (80. Somogy), Huber (19. Egenberger (66. Papadopoulou)), Wessely, Lind, Kraft, Ackermann, Mertes, Serpa, Kowarik, Springer (52. Zauner)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: