Gästeführung in klaren Heimsieg verwandelt

SV Wagenschwend – TSV Schwarzach   4:2 (2:1)

Wagenschwend. (hk) Die erste Viertelstunde sah die Gastgeber im Vorwärtsgang, ohne dass sie sich klare Torchancen erarbeiten konnten, während die Gäste sich zunächst abwartend verhielten und auf Fehler des Gegners lauerten. Der erste stellte sich in der 15. Minute ein, als ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung einen schnellen Konter ermöglichte, der von Pappe mit dem 0:1 für den TSV Schwarzach abgeschlossen wurde. In der 23. Minute dann allerdings der schnelle Ausgleich durch Kielmann, der, nachdem der Gästekeeper eine Hereingabe von Schwing vor das Tor verpasste, aus kurzer Distanz einschob. Kielmann war es auch, der in der 35. Minute präzise in die Spitze auf Klotz passte, der an Torhüter Hammel vorbei die 2:1-Führung für den SV Wagenschwend erzielte. Die Chance, noch kurz vor der Pause zu erhöhen, verpasste Klotz dann knapp.

 

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste offensiver, und zwischen der 50. und 55. Minuten wechselten sich Torchancen auf beiden Seiten im Minutentakt ab. Da bereits Ende der ersten Hälfte Starkregen eingesetzt hatte, der bis zum Spielende nicht mehr nachließ, wurde das Spiel kräftezehrender und der Ball schwerer zu kontrollieren. Auch dadurch bedingt konnte in der 70. Minute der letzte Mann der Wagenschwender Abwehr den Ball nicht mehr kontrollieren, und der mitgelaufene Pappe erzielte mit seinem zweiten Tor den 2:2-Ausgleich. Doch währte die Freude der Gäste nicht lange, denn der gerade eingewechselte Brenneis stellte zwei Minuten später mit seinem 3:2 aus acht Metern den knappen Vorsprung wieder her. Die Bemühungen des TSV Schwarzach um den erneuten Ausgleich in der Schlussviertelstunde blieben vergebens, und in der Nachspielzeit ging Kielmann schließlich allein aufs Gästetor zu, legte quer auf Gramlich, und dieser markierte mit dem 4:2 die Entscheidung und den Endstand.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: