Verdienter Auswärtssieg des Willens

SG Allfeld/Billigheim II – SC Weisbach 1:2

(ez) Der SC Weisbach begann konzentriert und verlagerte das Spiel überwiegend in die Hälfte der Gastgeber. Man erspielte sich Zug um Zug einige gute Möglichkeiten, die teils unglücklich vergeben wurden. Das Übergewicht der Blau-Weisen spielgelte sich auch in der hohen Anzahl der Ecken wieder. In der 14. Minute hatte Co-Trainer Houssain Hamrita eine Gelegenheit per Kopfball, der jedoch zu zentral gesetzt und somit vom Torwart pariert werden konnte. Nach einer halben Stunde lief Patrick Stötzer allein auf den Torwart zu, vergab diese Hundertprozentige aber überhastet. Drei Minuten später hatten die angereisten Weisbacher Fans den Jubel bereits auf den Lippen als wiederum Patrick Stötzer nach einem Eckball per Kopf nur die Latte traf und der Nachschuss per Kopf durch Houssain vom Abwehrspieler auf der Linie für den bereits geschlagenen Torwart rettete. Die Gastgeber standen kompakt und kamen nur sporadisch nach vorne, um so überraschender als diese in der 42. Minute mit einem Konter die 1:0-Führung erzielten.




Weisbach ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte weiter druckvoll nach vorne, wobei man zu Beginn der zweiten Halbzeit nach der gewissen Ordnung suchte. Als man zehn Minuten vor Schluss die Offensive durch eine Umstellung verstärkte, hatte man zunächst das Glück als ein Stürmer allein auf das Tor von Daniel Haas zueilte und kläglich vergab. Dies wäre möglicherweise die Vorentscheidung gewesen, die den Spielverlauf sicherlich auf den Kopf gestellt hätte. Als Daniel Schmitt in der 80. Minute an der Grenze zum Strafraum fair geblockt wurde, nutzte Patrick Stötzer die Gelegenheit und netzte ins rechte Torwarteck zum 1:1 ein. Man merkte zu diesem Zeitpunkt den Gastgebern die Müdigkeit an und das Weisbach noch einen Gang hochschalten konnte. Mit unbedingten Siegeswillen erarbeitete man sich noch weitere Chancen. Die größte hatte Kevin Schwing in der 83. Minute, als er von Patrick Stötzer mustergültig bedient wurde, sein Schuss ging jedoch knapp am Pfosten vorbei. Die Befreiung kam drei Minuten vor Schluss, als Steffen Frisch im zweiten Versuch das Leder zum 1:2-Sieg in die Maschen wuchtete.

Ein verdienter Auswärtsdreier für den SCW, der nun weiter oben dran bleibt. Das nächste Spiel findet am nächsten Sonntag 28. September (Spielbeginn 15:00 Uhr) auf heimischen Boden statt. Gegner ist die auf Platz fünf stehende Spielgemeinschaft Auerbach/Rittersbach 2

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: