Böller auf Polizeibeamte geworfen

(Symbolbild)

 Lauda. (ots) Sechs Polizeibeamte hielten sich am Samstagnacht, kurz vor zwei
 Uhr, am Rand des Weinfestes in Lauda auf, als aus einer
 Personengruppe heraus ein Böller auf sie geworfen wurde. Dieser
 explodierte fünf Meter neben den Bemten, gleich darauf flog ein
 zweiter Böller an dieselbe Stelle. Der Täter konnte erkannt und
 festgenommen werden. Unrechtsbewusstsein fehlte dem 21-Jährigen
 allerdings. Er meinte, die Polizei solle nicht so viel Aufhebens
 machen, er sei doch betrunken. Die Beamten, die alle durch die
 Explosionen ein länger anhaltendes „Ohrenpfeifen“ erleiden mussten,
 sahen dies anders. Der Bad Mergentheimer muss mit einer Anzeige wegen
 Gefährlicher Körperverletzung rechnen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]

2 Kommentare

  1. gefährliche körperverletzung weil der böller 5 meter daneben explodiert ist und die nur ein ohrenpiepen hatten? lächerlich!!

Kommentare sind deaktiviert.