Internetbetrüger in Untersuchungshaft

Mosbach. (ots) Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der
 Staatsanwaltschaft Mosbach wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen
 Computerbetruges und anderer Straftaten durchsuchten Kräfte des
 Bundeskriminalamtes, unterstützt von Beamten des
 Kriminalkommissariats Mosbach, am 16.06.2015 die Wohnung des
 22-jährigen Beschuldigten in Mosbach. Dabei wurden umfangreiche
 Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Im Anschluss an diese
 Maßnahme wurde der Beschuldigte, gegen den bereits wegen anderer
 Delikte eine Freiheitsstrafe ausgesprochen worden war, in Gewahrsam
 genommen und am Folgetag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete
 Untersuchungshaft an.
 
 Hintergrund: Aufgrund der bisherigen Ermittlungen ist davon
 auszugehen, dass durch den Beschuldigten verschiedene
 Schadsoftwarevarianten eingesetzt und auch über das sogenannte USENET verteilt wurden.
 
 Der Beschuldigte soll zudem in der „Underground Economy“ strafbare
 Dienstleistungen und Waren gegen Bezahlung angeboten haben. Dabei
 soll es sich insbesondere um den Verkauf ausgespähter
 Account-Zugangsdaten (beispielsweise bei sozialen Netzwerken,
 Verkaufsplattformen oder E-Mail-Adressen) und einen
 „Verteilungs-Service“ für Schadsoftware gehandelt haben. Außerdem steht der nun Festgenommene im Verdacht, auch ein eigenes Botnetz
 betrieben zu haben.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]