Lenz & Balles investieren 1,6 Mio. Euro

Das Bild zeigt von links Daniel Balles, Burkhard Balles und Bürgermeister Markus Haas. (Foto: privat)

Bürgermeister Markus Haas besucht Lenz & Balles GmbH

Strümpfelbrunn. Die Umstrukturierung der Geschäftsführung bei der Waldbrunner Lenz & Balles GmbH zu Beginn des Jahres nahm der neue Geschäftsführende Gesellschafter Daniel Balles zum Anlass, Bürgermeister Markus Haas in den Betrieb einzuladen.

Daniel Balles leitet nun gemeinsam mit seinem Vater Burkhard Balles die Geschicke des Unternehmens. Den Besuch des Gemeindeoberhaupt nutzten die Unternehmer um die im letzten Jahr erweiterte Werkshalle vorzustellen.

Weiter lobte Balles die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus und bedankte sich für den reibungslosen Ablauf sowie die Unterstützung während der Genehmigungsphase. Die anhaltend gute Auftragslage und die beengten Verhältnisse in der bestehenden Halle, machten die Entscheidung für einen Anbau leicht, so die Daniel und Burkhard Balles. Die Planungen dazu lagen in der Verantwortung des Architektur- und Ingenieurbüros Gramlich & Partner aus Limbach.

Die größere Fläche gewährleiste einen entzerrten Produktionsablauf und biete Expansionsmöglichkeiten. Man habe sich bewusst auf die Fertigung von Präzisionsteilen aus Edelstahl und Sonderstahlen als Einzelteile in 0-Serien sowie in Klein- und Mittelserien spezialisiert. Damit beliefert das Waldbrunner Unternu in der Hauptsache Maschinenbaubetriebe, die Möbelindustrie, Mess- u. Regeltechnik, Fahrzeug- , Boots- sowie den Anlagenbau. Grundsätzlich werde aber jedes Metall und Kunststoffe verarbeitet und man helfe auch mal beim Entwurf der Einzelteile aus. Von den großen Umbrüchen der Autoindustrie sei man daher weites gehend geschützt, so Daniel Balles.

Der Feinmechaniker-Meister und Technische Betriebswirt sieht die Entwicklung des Mittelständischen Betriebes im Ländlichen Raum positiv, man fühle sich am Standort Waldbrunn wohl. Derzeit beschäftigt die Lenz&Balles GmbH 38 Mitarbeiter. Der Gesellschafter ließ den Bürgermeister jedoch wissen, dass der Fachkräftemangel auch auf dem Winterhauch angekommen sei. Man suche ständig nach neuen Mitarbeitern, so Daniel Balles.

Bürgermeister Markus Haas freute sich über den expandierenden Betrieb. Außerdem ließ er die Unternehmer wissen, dass er stets zur Verfügung stehe, sollte das Unternehmen Unterstützung benötigen.

Weiter berichtete Haas von den Planungen rund um den Ausbau der Datenautobahn. Derzeit liefen Planungen für den weiteren Ausbau der Versorgung. In diesem Schritt sollen Gewerbegebiete mit Glasfaser an das Breitband-Internet angeschlossen werden

Für den Ablauf in der Produktion seien die Netzanbindung und kurze Übertragungszeiten unabdingbar und ein wichtiger Standortfaktor, wusste das Gemeindeoberhaupt. Diesen Anforderungen werden sich Landkreis und Gemeinde nun annehmen.

Bei einem Betriebsrundgang stellte Daniel Balles den Anbau mit Mess- Prüfraum , elektronisch Werkzeugausgabe und neu angeschafften CNC-Zerspannungs-Maschinen vor.

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen