Wilderer tötet Reh

 Sindolsheim.  (ots) Ein durch einen Keulenschuss getötetes Schmalreh fand eine Spaziergängerin am Dienstag bei Rosenberg-Sindolsheim. Das verendete Reh lag in einem Graben neben dem Ortsverbindungsweg von Sindolsheim Richtung Hohenstadt, etwa 400 Meter nach Sindolsheim.

Am Montagabend zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr vernahmen zwei Jagdausübungsberechtigte im Bereich des späteren Auffindeortes einen Schuss, der nicht zugeordnet werden konnte. Es wird davon ausgegangen, dass ein Wilderer verbotenerweise in diesem Bereich gejagt hat. Im April 2020 wurde im gleichen Jagdrevier ein verendeter Keiler aufgefunden, der durch einen Schuss von einem Unbekannten erlegt worden war.

Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Wald gemacht, die zum Auffinden des Unbekannten führen könnten? Hinweise nimmt die Abteilung Gewerbe/ Umwelt der Polizei Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]