Ausbildungsstart in der ÜAB

Das Bild zeigt die Auszubildenden und ihre Meister in der Werkstatt der ÜAB. (Foto: pm)

Buchen. (sk) Heute fanden sich 68 junge Frauen und Männer in der Überbetrieblichen Ausbildungswerkstätte Buchen e.V. (ÜAB) ein, um den ersten Schritt in ihre erfolgreiche berufliche Zukunft zu tun.

Der Geschäftsführer der ÜAB, Stefan Kempf: „Wir sind sehr glücklich, dass es den Betrieben des Neckar-Odenwald Kreises (NOK) in diesem Jahr gelungen ist wieder deutlich mehr Auszubildende für den Start in diesem Jahr zu gewinnen als es in den letzten Jahren der Fall war. Per Ende August wurden im Neckar-Odenwald-Kreis 26 Prozent mehr Ausbildungsverhältnisse im gewerblich-technischen Bereich eingetragen als im August des Vorjahres. Dieser Erfolg hat viele Väter: die Betriebe, die nimmermüde um Auszubildende geworben haben, die vielen regionalen Initiativen, wie die RIB, aber auch die Initiative Fachkräftesicherung NOK der IHK Rhein-Neckar und viele weitere Akteure.“

Die neu gestarteten Auszubildenden werden in vielen verschiedenen Berufen ausgebildet: vom IndustriemechanikerIn über den ElektronikerIn Betriebstechnik bis zur Fachkraft für Abwassertechnik und vielen mehr ist die Bandbreite groß. Auch die Altersstruktur ist heterogen: von 16 bis 34 Jahren sind die angehenden Fachkräfte. „insbesondere freuen wir uns, dass wir mit insgesamt elf jungen Frauen so viele weibliche Auszubildende wie noch nie in der ÜAB haben. Das lässt uns noch positiver in die Zukunft blicken,“ so Kempf.

Auch die Belegschaft der ÜAB freut sich über die gute Belegung: Ausbildungsmeister Metall Karsten Leitz, der am 01. September auch sein 24-jähriges Jubiläum in der ÜAB feierte, stellvertretend auch für alle seine Kollegen: „Auch für unsere Mitgliedsbetriebe ist die große Anzahl an Azubis gut, damit stärken wir die Wirtschaft im Landkreis.“

 

Umwelt

Von Interesse

Waldbrunner Feuerwehrleute geehrt
Gesellschaft

Waldbrunner Feuerwehrleute geehrt

Unser Bild zeigt die geehrten Feuerwehrleute mit Bürgermeister Markus Haas (3.v.re.), Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr (2.v.re.), den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands, Michael Genzwürker (re.) und Gesamtkommandant Michael Merkle (li.). (Foto: pm) Waldbrunn. Auch in diesem Jahr hatten die Waldbrunner Feuerwehren zu einem zentralen Ehrungsabend in die Winterhauch-Halle in Strümpfelbrunn geladen. Hierzu begrüßte Gesamtkommandant Michael Merkle neben zahlreichen Floriansjüngern auch Bürgermeister Markus Haas, Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands, Michael Genzwürker, und Ehrenkommandant Gerald Veith In seiner Ansprache erinnerte Merkle zunächst an den Schutzpatron der Feuerwehren, den heiligen St. Florian. Außerdem lobte er die Zivilcourage und das Engagement aller Feuerwehrangehörigen, aber auch […] […]

Katzenbuckel-Therme weiterhin geschlossen
Top

Katzenbuckel-Therme weiterhin geschlossen

(Foto: pm) Revisionsende verschiebt sich Waldbrunn. (pm) Aufgrund von Bauteil-Lieferproblemen und wegen Personalmangels von Seiten der Handwerksbetriebe verzögert sich das Ende der Revision in der Katzenbuckel-Therme. Mit Stand heute ist noch nicht abzusehen ob das Bad noch vor dem Wochenende wieder öffnen kann oder ob sich der Start in die nächste Woche verschiebt. Sobald die Badleitung das Ende der Revisionsarbeiten absehen kann, wird die Öffentlichkeit informiert. […]