Ein besonderer Rettungshund

Rettungshundestaffel Mosbach freut sich über weiteren geprüften Rettungshund

(Foto: privat)

Mosbach/Wiesloch. (nr) Es ist soweit. Nach intensiver Ausbildung und vielen Übungen steht Labrador „Jack“ nun als geprüfter DRK-Rettungshund für zukünftige Einsätze bereit. Zusammen mit seiner Hundeführerin Nadja Roos konnte er in Wiesloch die Prüfung nach der gemeinsamen Prüfungsordnung von ASB, THW, DRK und Johanniter-Unfall-Hilfe ablegen.

Die Rettungshundestaffel Mosbach ist stolz, Jack nun als geprüften DRK-Rettungshund in ihren Reihen zu haben. Er ist nämlich etwas Besonderes – Jack hat nur ein Auge. Vom Tierheim Sinsheim wurde er in Zusammenarbeit mit Tierschützern, gemeinsam mit seinem Bruder, aus Frankreich gerettet. Mit dem Handicap kommt er schon immer gut zurecht und es stört ihn und seine Kollegen der Hundestaffel überhaupt nicht. Ohne zu zögern wurde er in die DRK Rettungshundestaffel aufgenommen, bestand den Eignungstest für zukünftige Rettungshunde und konnte im wöchentlichen Training zeigen, was in ihm steckt.

Ein Rettungshund sucht mit der Nase nach vermissten Menschen im unwegsamen Gelände und Jack hat in seiner Prüfung bewiesen, dass er das sehr gut kann. Nach dem schriftlichen Fachfragentest für die Hundeführerin, der Kurzanzeige und der Gehorsamsüberprüfung mussten zwei Personen auf einer Fläche von 30 000qm innerhalb von 20 Minuten gefunden und erstversorgt werden.

Das Team konnte am Ende des Prüfungstages die begehrte Plakette „DRK-Rettungshund“ in Empfang nehmen und wird auch die folgenden 18 Monate bis zur nächsten Prüfung fleißig trainieren, um im Einsatzfall mit dem Kommando „such und hilf“ Leben retten zu können.

6952-1
(Foto: privat)

Infos im Internet:
www.rhs-mosbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: