Trunkenheitsfahrt endet schwer verletzt

Walldürn. Schwere Verletzungen zog sich ein 26-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 01.35 Uhr auf der L 518 zu.

Der Fahrzeugführer fuhr mit seinem Wagen auf der L 518 vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit von Gottersdorf in Richtung Miltenberg. Dabei kam er nach auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich der Wagen an einer Böschung überschlug und nach etwa 52 Metern auf der Fahrerseite liegen blieb.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Trunkenheitsfahrt endet schwer verletzt“ url=“//www.nokzeit.de/?p=14509″] Der 26-jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, zog sich aber bei dem Unfall so schwere Verletzungen zu, dass er nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle, ins Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen werden musste. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Pkw-Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand, was der Alkomat mit einem Ausdruck von über 1,6 Promille bestätigte.

Daraufhin wurden ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein zu den Akten genommen. Am Pkw entstand Totalschaden, der von der Polizei auf 1.000 Euro geschätzt

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: