Freiwilligentag: Blauer Riesen-Würfel in Mosbach

Hingucker wirbt für Ehrenamtsaktion am 15. September Fünf Freiwilligentag-Projekte im Neckar-Odenwald-Kreis Weiterhin Aktionen und Helfer gesucht

Freiwilligentag Wir schaffen was

Rufen zur Teilnahme am Freiwilligentag auf (von links): Anika Dornieden von der MRN GmbH, Bürgermeister Michael Keilbach und Adelheid Knoll vom Freiwilligenbörse im Freiwilligenzentrum Neckar-Odenwald. (Foto: pm)

Mosbach. (pm) Er ist 5x5x5-Meter groß und soll in den kommenden beiden Wochen mehr Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis auf den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar aufmerksam machen. Die Rede ist vom blauen „wir-schaffen-was“-Würfel. Seit gestern steht er in Mosbach an der Neckarelzer Straße und wirbt für die regionale Ehrenamtsaktion am 15. September.


An diesem besonderen Datum sind alle Einwohner der Region dazu aufgerufen, ihre Arbeitskraft einen Tag lang in den Dienst der guten Sache zu stellen und gemeinnützige Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder Vereine etwa bei Malarbeiten, Dreck-weg-Aktionen oder Ausflügen mit Behinderten zu unterstützen. Einzelpersonen, Familien, Freundeskreise, Firmen- und Vereinsteams, die mitanpacken möchten, können sich unter  www.wir-schaffen-was.de als Helfer anmelden.

„Beim Freiwilligentag kann jeder gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und mit Gleichgesinnten binnen weniger Stunden vor Ort Gutes tun. Wir wissen um die hiesige Stärke des Ehrenamts und wünschen uns deshalb noch mehr Projekte im Neckar-Odenwald-Kreis“, so Michael Keilbach, Bürgermeister der Stadt Mosbach.

Fünf Projekte im Neckar-Odenwald-Kreis

Beste Gelegenheit, sich im Ehrenamt auszuprobieren, bieten in der ganzen Region bis dato 191 Projekte in 46 Kommunen. Im Neckar-Odenwald-Kreis sind es bisweilen fünf in den Kommunen Billigheim (1), Fahrenbach (1), Schefflenz (2) und Schwarzach (1). In Billig-heim soll gemeinsam mit Freiwilligen das Außengelände des Kindergartens Katzental verschönert werden. Wie vor zwei Jahren hat das Jugendhaus Katzental bereits seine Unterstützung zugesagt. In Fahrenbach wird der Pinsel geschwungen und dem Kindergarten Sonnenschein ein neuer Anstrich verpasst. An der Schefflenzschule gehen ebenfalls die Maler ans Werk. In der evangelischen Kindertagesstätte „Guter Hirte“ der Kommune wird ein Aufbewahrungsschrank für den Außenspielbereich gezimmert. Handwerkliches Geschick ist auch in Schwarzach gefragt, wo die Johannes-Diakonie Mosbach den Barfußpfad des SINNEsgartens runderneuert. Während das Schefflenzer Anstreichprojekt bereits alle acht benötigten Helfer gefunden hat, suchen die übrigen weiterhin Mitschaffer.


Auch Projekte können noch gemeldet werden

Kindergärten, Schulen, Vereine und andere Einrichtungen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis, die am Freiwilligentag eine gemeinnützige Aktion mit der Hilfe von Freiwilligen umsetzen möchten, sind weiter-hin dazu aufgerufen, ihre Vorhaben aus den Bereichen Umwelt und Tiere, Handwerk, Kultur, Sport, Feste und Ausflüge noch bis 31. August unter www.wir-schaffen-was.de einzutragen. Die Aktivitäten sollten innerhalb eines Tages abgeschlossen werden können. Ebenso sollte etwas Zeit für Gespräche zwischen den Helfern und den Initiatoren bleiben.

Auskünfte rund um den Freiwilligentag gibt das Projektbüro bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH: Anika Dornieden, Tel. 0621 10708-108, mailto:anika.dornieden@m-r-n.com.


ImmobilienScout24

Zum Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar

Der Freiwilligentag ist neben der Ausschreibung und Verleihung des Bürgerpreises die zweite Aktion, mit der sich die Metropolregion Rhein-Neckar an der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements beteiligt. Beide Aktionen haben zum Ziel, das bürgerschaftliche Engagement in der Region zu stärken. Bei den Freiwilligentagen 2008 und 2010 engagierten sich insgesamt über 11.000 Menschen in etwa 500 Projekten. 

Infos im Internet:

www.wir-schaffen-was.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: