Symbiose aus Akkordeon und Blech

Eberbach/Waldbrunn. (ej) Das Akkordeon-Orchester Eberbach e.V. feierte am 06. Oktober 2012 seinen 60. Geburtstag und lud zu diesem besonderen Anlass das JBO Waldbrunn 1984 e.V. als Gäste ein. Die Symbiose aus  Akkordeon- und Blechinstrumenten  war eine Herausforderung für alle Spieler und Spielerinnen.

Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden des Akkordeon-Orchesters Peter Prinz und des 2. Vorsitzenden Klaus Gärtner eröffneten die „Tastaderos“ (Leitung Marina Ostertag-Smith) mit  „Russischen Fantasien“ den Abend.

Bürgermeister Bernhard Martin gratulierte dem Verein zu seinen stolzen 60 Jahren in seinen Grußworten. Dann überreichte Peter Betzin, Vorsitzender des JBO Waldbrunn 1984 e.V., dem Jubiläumsverein ein Gastgeschenk und dankte für die Einladung.

Unter der Leitung von Thomas Schäfer präsentierte sich das JBO Waldbrunn mit den Musikstücken „Highlights from Robin Hood“, „New York Overture“, “Bon Jovi-Rock Mix“ und “Casanova”. Der begeisterte Applaus der Konzertbesucher  ließ die vollbesetzte Stadthalle beben.




Nach zahlreichen Ehrungen präsentierte Regina Beisel, die als Moderatorin souverän durch das musikalische Programm führte, das Seniorenensemble „Tastenjäger“, das unter der Leitung von Ute Zimmermann flinke Finger zeigte und mit dem Stück „Akkordeon-Twist“ ein ordentliches Tempo vorlegte. Das Musikstück „Zillertaler Tastenjäger“ wurde kurz entschlossen von der Moderatorin in „Eberbacher Tastenjäger“ umbenannt.

Das Kinder und Jugendorchester „Picobellos“ (Leitung Nicole Zimmermann) spielte „Ai se eu te pego“ und eine Pop-Collection. Mit „Thank you for the music“ von Abba konnten sie einen Höhepunkt des Abends setzen.

Das 1. Orchester unter der Leitung von Marina Ostertag-Smith überzeugte seine Konzertgäste mit ausdrucksvollen Stücken. Mit „I`ve had the time of my life“ aus dem Film „Dirty Dancing“, Alan Parson‘s „Silence and I“ und auch mit den südafrikanischen Rhythmen „Marabi Parti“ verging die Zeit wie im Flug. Ein Highlight war die Sängerin  Nicole Kropmaier, die dem  Musikstück „Sway“ die besondere Note gab.

Als Abschluss konnten die Gäste  des Konzertes eine Premiere erleben: Das 1. Orchester des AOE und das JBO Waldbrunn spielten gemeinsam die anspruchsvolle Rock-Ouvertüre „ Crossline“.

Alle Akteure und das Publikum waren sich einig, ein gelungenes Jubiläumskonzert erlebt zu haben.

AOE und JBO

Das Bild zeigt das Akkordeon-Orchester Eberbach und das JBO Waldbrunn beim gemeinsamen Finale. (Foto: Elke Joksch)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: