Skatbrüder verteidigen Landesmeisterschaft

Für Deutsche Meisterschaften in Altenburg qualifiziert

Skatbrueder

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Thomas Ludwig, Laurin, Jan und Richard Kolbenschlag. (Foto: Liane Merkle) 

Waidachshof/Sulzbach. (lm) Seit erst drei Jahren beschäftigen sich die Kolbenschlag-Brüder mit der Kunst des Skatspiels, und doch konnten sie schon jetzt ihren 1. und 2. Platz in den Landesmeisterschaften, die in Bruchsal ausgetragen wurden, gegen neun Konkurrenten erfolgreich verteidigen. Wieder hat sich der 13-jährige Laurin den Meistertitel in der Sparte Schüler vor seinem ein Jahr älteren Bruder Jan mit 4491 Punkten und damit 532 Punkte Vorsprung erkämpfen können. In vier Runden hatten sie von 9 bis 17.30 Uhr mit einer Mittagspause und zweimal einer Viertelstunde Pause immerhin 36 Spiele absolviert.

Laurin Kolbenschlag meinte „ich hatte drei richtig gute und eine richtig schlechte Runde“, dagegen habe sich sein Bruder, der sehr viel offensiver reize als er selbst, seit dem letzten Jahr erheblich gesteigert. Wobei ihnen beiden die Erfahrungen aus dem letztjährigen Wettkampf sehr geholfen hätten.




Beide haben sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die im Mai in Altenburg stattfinden wird und wo 80 bis 90 der besten ihrer Sparte als Konkurrenz warten. Dennoch haben die beiden schon jetzt angekündigt, dass es ihr letztes Jahr bei den Schülern sein wird. Jan muss altersbedingt nächstes Jahr zu den Jugendlichen wechseln und Laurin schließt sich ihm an. Die beiden freuen sich auf die Herausforderung, obwohl es nach ihrer Einschätzung ganz schön hart werden wird und die Zeit der „leichten Siege“ dann wohl vorbei ist.

Bürgermeister Thomas Ludwig beglückwünschte die beiden Winner im Namen der Gemeindeverwaltung mit einem Präsent. Er zeigte sich außerordentlich beeindruckt von der langen Konzentrationsfähigkeit der Kolbenschlag-Brüder, die in diesem Alter bei weitem nicht selbstverständlich sei. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: