Outdoorfitnesspark ergänzt Sportangebot

Outdoorfitness

(Foto: pm)

Haßmersheim. (pm) Nachdem in den letzten Tagen die Temperaturen doch den Gefrierpunkt überschritten hatten, konnten interessierte Beobachter am Neckarvorland den gemeindlichen Bauhof in Aktion erleben. War zunächst nicht ersichtlich, welchem Zweck die Arbeiten dienten, kann man nun seit Anfang dieser Woche das Ergebnis erkennen. Es entstand ein Outdoorfitnesspark, der sowohl der Haßmersheimer Bevölkerung, als auch denen, die an dieser Stelle vorbeikommenden touristischen Radfahrer zur Verfügung steht. Gefördert wurde dieser Outdoorfitnesspark mit Mitteln des Naturparks Neckartal-Odenwald.

Den Freizeitsportlern stehen an der Neckarstraße gegenüber Einmündung Obere Straße ab sofort eine Dipstation (Bauchmuskeltrainer) mit Überdachung, ein Liegestütztrainer, Body-Twister/Klimmzugstation und ein Armzugtrainer zur Verfügung.  Die Benutzung der Fitmacher wird für alle Trainingswilligen auf Hinweistafeln detailliert beschrieben. Die Trimmgeräte wurden von den Mitarbeitern des Gemeindebauhofs unter Anleitung von Jens Zimmermann in den vergangenen Tagen aufgebaut, und stehen nach dem langen Winter  rechtzeitig zu Beginn der Freiluftsaison zur Verfügung.




Bürgermeister Marcus Dietrich und die Geschäftsführerin des Naturparks Cordula Samuleit überzeugten sich vor Ort von der Funktionstüchtigkeit und der Attraktivität der neuen Sportmöglichkeiten und waren begeistert. Damit man sich nach der sportlichen Anstrengung auch wieder regenerieren kann, soll der Fitnesspark in den nächsten Tagen noch um 2 Liegebänke ergänzt werden.

Der viel befahrene Neckartalradweg wird am Fitnesspark vorbeiführen.  Auch Radfahrer können so die Fitnessgeräte zum Muskelaufbau als ideale Ergänzung zu ihrem Ausdauertraining nutzen. Viele Einwohner nutzen das Haßmersheimer Neckarvorland regelmäßig für Freizeitaktivitäten. Für sie stellt der Outdoorfitnesspark eine neue attraktive Möglichkeit zu sportlicher Betätigung dar. Der Bereich liegt außerdem in unmittelbarer Nähe der Haßmersheimer Beherbergungsbetriebe, so dass auch deren Gäste den Outdoorfitnesspark nutzen können.

Ein Outdoorfitnesspark ist ideal, wenn Krafttraining an der frischen Luft absolviert werden soll. Doch nicht nur für erprobte Kraftsportler ist so ein Fitnesspark ein idealer „Spielplatz“. Auch rüstige Senioren profitieren gleich mehrfach vom Outdoorfitness.

Der Fitnesspark bietet eine hervorragende Möglichkeit, Körper und Geist in freier Natur zu trainieren. Gerade wenn das Wetter wieder schöner wird, ist es eine verlockende Alternative zum Krafttraining in den mitunter etwas stickigeren Fitnessstudios.

Der Outdoorfitnesspark ist  geeignet für effektive Körperübungen. Er bietet eine Vielzahl an Gerätschaften, die aus witterungsbeständigen Materialien bestehen.

Extra für den Outdoor-Gebrauch entwickelt, garantieren sie zudem einen hohen Sicherheitsstandard.  Beim Training werden unterschiedliche Muskelgruppen (Bauch- und Rückenmuskulatur, Schulter-, Brustmuskulatur, Bizeps und Trizeps gekräftigt und so allgemein die Körperhaltung verbessert. Neben Muskelaufbau können zudem die Körperbalance, Koordination und Flexibilität geschult werden.

Doch von diesem Sportangebot profitieren nicht nur jüngere Fitness-Junkies. Denn auch für Senioren sind Fitnessparks eine hervorragende Möglichkeit, körperlich und geistig fit zu bleiben und zugleich mehr Spaß im Alltag zu haben. Die Geräte können unabhängig von der körperlichen Form von jedem Teilnehmer benutzt werden.

Zudem kommen die Trainierenden in einem Outdoorfitnesspark schneller ins Gespräch als in einem Studio. Auf diese Weise kann die Begegnung und der Austausch zwischen Jung und Alt gefördert werden. Und da sich viele Senioren beim Knüpfen von Kontakten etwas schwer tun und auch weniger Freizeit draußen verbringen, sind diese sportlichen Einrichtungen ein idealer Ort.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: