Hoher Schaden bei Hallenbrand

Mitarbeiter konnten sich vor Flammen retten

Wertheim. Vermutlich aufgrund einer technischen Ursache kam es am heutigen
Freitag gegen 20.00 Uhr im Keller einer Produktionshalle einer
Glasfaser produzierenden Firma in der Werner-Schuller -Straße zum
Ausbruch eines Brandes. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches wurde in der Halle noch gearbeitet. Alle Mitarbeiter der Firma konnten sich
jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Personen kamen daher
glücklicherweise nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden dürfte
nach ersten Einschätzungen etwa 500.000 EURO betragen. Eine Gefahr
für die Bevölkerung durch die auftretende starke Rauchentwicklung
bestand nicht. Die Werksfeuerwehr der Firma sowie die Freiwillige
Feuerwehr Wertheim waren mit 10 Fahrzeugen und etwa 50
Feuerwehrleuten zur Brandbekämpfung im Einsatz. Der Brand konnte gegen 22.15 Uhr gelöscht werden.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: