Dalmatiner mit Wurststücken vergiftet

Tauberbischofsheim. Ein Hundehalter aus
Tauberbischofsheim war mit seiner Frau von Tauberbischofsheim in
Richtung Dittwar ausreiten. Bei dem Ausritt war auch der neunjährige
Dalmatinerrüde dabei. Zwei Stunden nach der Rückkehr zeigte der
Hund starke Vergiftungserscheinungen. Sie brachten ihren Hund zum
Tierarzt. Dort erbrach er Wurststücke, die er mit Sicherheit nicht
zu Hause bekommen hatte. Von den Vergiftungserscheinungen her,
dürfte es sich laut Tierarzt um Schneckenkorn oder Spritzmittel
handeln. Es muss davon ausgegangen werden, dass absichtlich Giftköder
auf dem Weg von Tauberbischofsheim in Richtung Dittwar ausgelegt
waren. Hinweise bitte an das Polizeirevier Tauberbischofsheim,
Tel.Nr. 09341/810.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]