Autobahnsperrung wegen mehrerer Unfälle

Großrinderfeld. : Mehrere Folgeunfälle – 1 Person verletzt – hohe
Sachschäden Am Montagnachmittag fuhr ein 54 Jahre alter Lkw-Fahrer
auf der BAB 81 aus Richtung Heilbronn in Richtung Würzburg. Zwischen
den Ausfahrten Tauberbischofsheim und Gerchsheim wollte er einen
vorausfahrenden Lkw überholen. Beim Ausscheren auf den linken
Fahrstreifen übersah er einen von hinten kommenden 40-jährigen
Audi-Fahrer. Dieser bremste voll ab und kam dabei ins Schlingern. Der
Audi schleuderte auf dem Standstreifen an beiden Lkw vorbei und
geriet in der Folge vor den überholenden Lkw. Beide Fahrzeuge
kollidierten, worauf der Audi gegen die Leitplanke gedrückt wurde und
hier schließlich zum Stehen kam. Der überholende Lkw blieb auf dem
linken Fahrstreifen stehen; der überholte Lkw-Zug fuhr weiter.
Glücklicherweise wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt; am Audi
entstand Totalschaden in Höhe von rund 40.000 Euro; die Schäden am
Lkw und der Leitplanke liegen bei zirka 7.000 Euro. Knapp fünf
Minuten nach diesem Unfall kam es zu einem Folgeunfall. Ein 58 Jahre
alter Mercedes-Fahrer, der von hinten an die Unfallstelle heranfuhr,
bemerkte den blockierten linken Fahrstreifen und wechselte auf den
rechten. Ein hinter ihm fahrender 33 Jahre alter VW-Fahrer wechselte
ebenfalls von links nach rechts. Aus Unachtsamkeit fuhr er dabei auf
den abbremsenden Mercedes auf. Durch den Unfall waren beide Fahrzeuge
nicht mehr fahrbereit; die Sachschäden liegen bei zusammen rund 30.000 Euro. Auch bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. Im
daraufhin entstandenen Stau kam es gegen 15.50 Uhr noch zu einem
dritten Unfall. Ein 51 Jahre alter Audi-Fahrer erkannte das vor ihm
liegende Stauende zu spät. Trotz Bremsung fuhr er auf den Pkw Skoda
einer 45 Jahre alten Frau auf, die bereits am Stauende stand und
wartete. Durch den heftigen Aufprall wurde ihr Fahrzeug noch auf
einen davor stehenden weiteren Pkw Skoda geschoben. Am Steuer dieses
Fahrzeugs saß ein 43 Jahre alter Mann. Bei diesem Unfall erlitt die
Skoda-Fahrerin leichte Verletzungen; an den drei Fahrzeugen
entstanden Sachschäden in Höhe von rund 30.000 Euro. Zur
Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn zeitweise
gesperrt; eine Ausleitung erfolgte über die Anschlussstelle
Tauberbischofsheim.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: