Feuerwehr rettet Gleitschirmflieger unverletzt

Heinsheim. Am Dienstagabend war ein
Gleitschirmflieger in Heinsheim in einen Baum gestürzt. Der 52-Jährige war regulär an der
Absprungstelle für Gleitschirmflieger in Heinsheim gestartet.
Nach einem routinemäßigen Flug hatte nach zirka 20 Minuten der Wind
nachgelassen und der Flieger landete gegen 17:00 Uhr unfreiwillig in
einer Baumkrone, 50 Meter schräg unterhalb seiner Absprungstelle. Der
Abgestürzte umklammerte die Baumkrone in knapp 15 Metern Höhe und
hatte keine Möglichkeit, sicher vom dünnstämmigen Baum zu gelangen.
Schlussendlich gelang es gegen 19:10 Uhr einem 28-jährigen
Höhenretter der Feuerwehr, den verunglückten Gleitschirmflieger
mittels eines beeindruckenden Einsatzes unverletzt abzuseilen.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

DRK sucht Spender für Kühlfahrzeug

Präsident Gerhard Lauth sowie die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tafelladens bitten um Unterstützung für ein neues Kühlfahrzeug. (Foto: pm) Tafelladen braucht Unterstützung [...]

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]