Feuerwehr rettet Gleitschirmflieger unverletzt

Heinsheim. Am Dienstagabend war ein
Gleitschirmflieger in Heinsheim in einen Baum gestürzt. Der 52-Jährige war regulär an der
Absprungstelle für Gleitschirmflieger in Heinsheim gestartet.
Nach einem routinemäßigen Flug hatte nach zirka 20 Minuten der Wind
nachgelassen und der Flieger landete gegen 17:00 Uhr unfreiwillig in
einer Baumkrone, 50 Meter schräg unterhalb seiner Absprungstelle. Der
Abgestürzte umklammerte die Baumkrone in knapp 15 Metern Höhe und
hatte keine Möglichkeit, sicher vom dünnstämmigen Baum zu gelangen.
Schlussendlich gelang es gegen 19:10 Uhr einem 28-jährigen
Höhenretter der Feuerwehr, den verunglückten Gleitschirmflieger
mittels eines beeindruckenden Einsatzes unverletzt abzuseilen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: