Feste feiern, Geschichte erleben

Im April volles Programm im Erlebnismuseum

Tanzen

(Foto: Adventon)

Osterburken. (pm) April, April, der macht, was er will! Im Histotainment Park Adventon sorgt der früher auch Oster- oder Grasmond genannte Monat jedenfalls für ein vielfältiges, abwechslungsreiches und spannendes Veranstaltungsprogramm. Jedes Wochenende werden Action, Spaß und Unterhaltung geboten.

Am ersten Aprilwochenende beginnt die neue Saison im Museumspark mit den Tagen der offenen Tür. Bei freiem Eintritt können sich Besucher einen Eindruck vom Stand der Dinge auf den historischen Baustellen verschaffen. Die „Siedler“, die Mitglieder des Fördervereins, stellen ihr Projekt Mittelalterstadt vor, erzählen vom Leben im Mittelalter und treiben die verschiedenen Bauprojekte wie Wohnhäuser, Werkstätten, Slawensiedlung oder Wikinger-Langhaus voran.

Die erste Adventon-Akademie des Jahres bietet dann am 12. und 13. April ein gewohnt umfangreiches und buntes Kursprogramm. Bei Meister Knieriem alias Stefan von der Heide können sich Teilnehmer ein Paar echt mittelalterliche Schuhe in der sogenannten Wendenähtechnik selber herstellen. Wagnermeister Jürgen Steck bietet Einblick in verschiedene Techniken der Holzbearbeitung, so dass die Besucher seines Workshops am Ende einen handgefertigten Rechen, einen Gartenstuhl oder ein Objekt eigener Wahl mit nach Hause nehmen können.




Oder wie wäre es mit einer Einführung in das intuitive Bogenschießen? Einer historischen Fechtschule? Schuhmacherei? Kräuterkunde? Vom Bau einer mittelalterlichen Leier über das Basteln von Frühlingsdekorationen aus Naturmaterial und Herstellung eines Ledergürtels bis zum Spielen des Dudelsacks und darüber hinaus reicht die Angebotspalette – das ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei!

Am Osterwochenende wird dann vier Tage lang der Frühling im Freilichtmuseum willkommen geheißen. Lämmer, Hühner und die jungen Hasen ziehen die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich, während die Erwachsenen bei den unterhaltsamen Führungen und der stimmungsvollen Bild- und Klanginszenierung der Spielleute viel Wissens- und Staunenswertes über alte Oster- und Frühlingsbräuche erfahren. Neben historischem Baubetrieb, Führungen und Handwerkerdarbietungen locken verschiedene Kurse und Mitmachaktionen (mit Voranmeldung): Brettchenweben, ein Kräuterspaziergang mit Verkostung, Basteln von Frühlingsdekorationen aus Naturmaterialien oder ein spektakulärer Gang über glühende Kohlen!

Zum Welttanztag schließlich laden die Siedler von Adventon am Sonntag, den 27. April dazu ein, sich einmal in historischen Tänzen zu üben. Unter fachkundiger Anleitung schreiten, hüpfen, gleiten und drehen sich Anfänger und Fortgeschrittene zur musikalischen Begleitung durch die bewährten Spielleute von Adventon (Voranmeldung erforderlich).

Eine Übersicht aller Termine und Veranstaltungen sowie viele weitere Informationen zu Kursen und Angeboten bietet die Website www.adventon.de. Das Freilichtmuseum bei Osterburken im Neckar-Odenwald-Kreis, in dem Geschichtsenthusiasten eine Stadt nach mittelalterlichem Vorbild in Handarbeit errichten, ist jeden Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. An jedem Wochenende zwischen Anfang April und Ende Oktober herrscht historischer Baubetrieb, so dass es auch an veranstaltungsfreien Tagen jede Menge zu sehen, zu erleben und zu entdecken gibt.

  • Tage der offenen Tür                       5.-6. April
  • Adventon-Akademie                         12.-13. April
  • Österliches Frühlingsfest                 18.-21. April
  • Historische Tänze lernen                 27. April
  • (Ent-)Führung ins Mittelalter         1. Mai

 

Infos im Internet:

www.adventon.de.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: