Eberbacher Trinkwasser mit Keimen verseucht?

Eberbach. (ots)Am Freitagnachmittag wurde durch das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis gegen 17.15 Uhr mitgeteilt, dass in einem Untersuchungsbefund einer Trinkwasserprobe an einem zentralen Hausanschluss in Eberbach erhöhte Werte für coliforme Bakterien und E. coli festgestellt wurden. Es kann daher laut Auskunft des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis eine Verunreinigung des Ortsnetzes Eberbach nicht sicher ausgeschlossen werden.

Der Nachweis an E. coli und coliformen Keimen sei ein Hinweis auf fäkale Verunreinigungen. Inbesondere der Keim Escherichia coli (E. coli) sei ein Indikator dafür, dass das Wasser mit menschlichen oder tierischen Ausscheidungen verunreinigt ist. Trinkwasser muss frei von Krankheitserregern sein. Dieses Erfordernis gelte als nicht erfüllt, wenn Trinkwasser E. coli enthält.

Aus diesem Grund wurden vom Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis folgende vorbeugende Maßnahmen angeordnet:

  • Beprobung des Ortsnetzes in Eberbach zum Nachweis der Keimfreiheit
  • Vorbeugende Chlorierung des Ortsnetzes Eberbach
  • Vorbeugendes Aussprechen eines Abkochgebots für das gesamte Ortsnetz Eberbach

Die Bevölkerung wurde mittels Lautsprecherdurchsagen gewarnt. Weitere Schritte zur Abklärung der Befunde sind durch das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis bereits in die Wege geleitet worden. Bis zur Klärung bleibt das Abkochgebot aus Sicherheitsgründen bestehen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: