Motocross-Fahrt gestoppt

Anzeigen folgen
  Bad Mergentheim. (ots) Mit einer entsprechenden Anzeige müssen vier
 Jugendliche rechnen, weil sie die Kennzeichen ihrer Leichtkrafträder
 mit Klebeband überklebt hatten, als sie mit diesen auf einer
 Grünanlage in Bad Mergentheim „Motocross“ fuhren. Kurz nach 21 Uhr
 wurde die Polizei verständigt, da die vier verbotener Weise auf der
 Anlage in der Alten Würzburger Straße in Löffelstelzen herumfuhren.
 Der Besitzer der Grünanlage war zwischenzeitlich hinzu gekommen und
 hatte sich einem 16-jährigen Mopedfahrer in den Weg gestellt, um zu
 verhindern, dass er unerkannt entkommt. Den Schlüssel des Mopeds
 hatte er zudem aus dem Zündschloss gezogen, weshalb es zu einer
 verbalen Auseinandersetzung gekommen war. Beim Eintreffen der Streife
 hatten sich die drei Komplizen des 16-Jährigen bereits aus dem Staub
 gemacht. Im Rahmen der Ermittlungen wurde jedoch bekannt, dass es
 sich um 17-jährige Jugendliche handelt, die zusammen mit dem
 16-Jährigen über die Wiese gefahren waren. Zunächst war unklar, ob
 diese durch das Herumfahren beschädigt worden war. Bei einer
 Begutachtung, konnte aber keine Beschädigung festgestellt werden.
 Nachdem der 16-Jährige seine drei Freunde kontaktiert hatte, kamen
 diese zurück zum Ort des Geschehens und entschuldigten sich beim
 Besitzer des Wiesengrundstücks. Da die Kennzeichen der
 Leichtkrafträder durch das Überkleben nicht mehr lesbar waren, müssen
 die Jugendlichen mit einer Anzeige wegen eines Kennzeichenmissbrauchs
 rechnen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: