Dossenheim: Polizei-Schuss stoppt Wüterich

(Symbolbild)

(ots) Nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse stoppte ein Polizeibeamter am Samstagnachmittag mit einem Schuss aus der Dienstwaffe den Angriff eines Mannes, der mit einer abgeschlagenen Bierflasche auf die Beamten losgegangen sein soll.

Die Beamten des Polizeireviers HD-Nord waren zunächst kurz nach 15 Uhr zu einem Streit nach Dossenheim gerufen worden, der sich zwischen einem Mann und einer Frau in unmittelbarer Nähe des Einkaufs- und Wohnzentrums „Petrus“ und der Straßenbahnhaltestelle Dossenheim-Süd auf offener Straße zutrug. Als die Beamten klärend eingriffen, soll der Mann nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen eine Bierflasche zerschlagen haben und damit auf die Beamten losgegangen sein.

Der Angriff des Mannes wurde daraufhin durch einen Schuss in dessen Oberschenkel abgewehrt.

Werbung
Nach seiner notärztlichen Behandlung vor Ort wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht.

Die Einmündung von der Handschuhsheimer Landstraße (B 3) zur Friedrich-Ebert-Straße, zwischen „Petrus“ und Gesundheitszentrum „Vitalis“ war zur Spurensicherung durch die Kriminaltechnik bis gegen 18.30 Uhr gesperrt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu den Hintergründen der Auseinandersetzung sowie zum Geschehensablauf insgesamt dauern an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: