Über 200 Kinder beschenkt

(Symbolbild – Pixabay)

Dank an Spender der Digeno-Spielzeugaktion

Mosbach. (pm) Eine überwältigende Spendenbereitschaft in der Bevölkerung machte auch die zweite Auflage der Sammelaktion von Spielzeugen der Dienstleistungsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (Digeno) zu einem Erfolg.

Nachdem die Aktion 2019 zum ersten Mal durchgeführt wurde, hatten sich die Verantwortlichen dazu entschieden, trotz oder gerade wegen der andauernden Corona-Pandemie die Sammelaktion zu wiederholen.

„Kinder aus sozial schwachen Familien leiden mitunter am stärksten unter den Einschränkungen. Daher war es uns eine Herzensangelegenheit, die Aktion unter strengen Auflagen wieder auf die Beine zu stellen“, stellt Digeno-Geschäftsführerin Ilka Zwieb die Absicht hinter der Spendenaktion.

Gespendete wurde nahezu alles, was Spielzeuge betrifft. Von Babyspielzeug über Bücher, Gesellschaftsspiele, Puzzles, Fahrzeuge bis hin zu Puppenwagen und zahlreiche Holzspielsachen. Bemerkenswert war der gute Zustand der Spenden. Von sehr gut erhalten, über teilweise neu, bis hin zu originalverpackt, war die Bandbreite.

Nach den Sammelterminen im November, wurden die Spenden gesichtet, gesäubert, wo notwendig, auch repariert und anschließend zur Ausgabe aufgebaut. Währenddessen hatten Jobcenter und Sozialamt Gutscheine an Familien mit Kindern im Alter zwischen zwei und zehn Jahren verschickt. An den Ausgabetagen Anfang Dezember durften sich mehr als 200 Mädchen und Jungs über das Spielzeug und eine vorzeitige Bescherung freuen

Darüber hinaus wurden soziale Einrichtungen wie das Kinder- und Jugenddorf Seckach-Klinge und mehrere Kindergärten über zahlreiche Spenden freuen. Aufgrund der großen Menge wurden einige Spielsachen eingelagert und später verteilt.

„Die Aktion hat für alle Beteiligten positive Effekte. Neben der Weitergabe nicht mehr genutzter Spielsachen in Privathaushalten, setzten die Spender, Eltern und Kinder, auch ein Zeichen für Nachhaltigkeit, werden doch gut erhaltende Dinge nicht entsorgt, sondern an Familien weitergegeben, denen die finanziellen Mittel fehlen“, betont Zwieb.

Für die Beschäftigten der Digeno ist die Aufbereitung der Spielsachen eine singstiftende Arbeitsgelegenheit. Dass Kinder die Adressaten der Aktion waren, sorgte für zusätzliche Motivation, hob die Geschäftsführerin weitere positive Aspekte hervor.

Zum Abschluss der Digeno-Spielzeugaktion dankte Ilka Zwieb den Spendern im Namen des ganzen Teams und versprach, dass man die Aktion auch in diesem Jahr wiederholen werde.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]