Fünf neue Mitarbeitende im Hospizdienst

Neue Hospizmitarbeiter

Unser Bild zeigt von links: Gertraud Schlechter, Sabine Glage, Uta Braun-Sieslak, Zoe Heine, Elisabeth Rabl und  Birgit Bechthold-Stillner.(Foto: privat)

Eberbach. (pm) Mit großer Freude und Dankbarkeit konnte Birgit Bechthold-Stillner als Einsatzleiterin des Hospizdienstes im Namen des Hospizvereins Eberbach-Schönbrunn e.V. nun fünf neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren segensreichen Dienst aussenden.

Uta Braun-Sieslak, Peter Grambitter, Zoe Heine, Elisabeth Rabl und Gertraud Schlechter hatten während ihrer monatelangen Ausbildung in der Theorie vieles über die Betreuung schwerkranker, sterbender und trauernder Menschen gelernt, aber auch ein 40-stündiges Praktikum in einer Pflege- oder Hospizeinrichtung absolvieren müssen.



// ]]>


Der katholische Diakon Joachim Sziendzelorz und Markus Wäsch, beide im Vorstand des Hospizvereins Eberbach-Schönbrunn e.V. tätig, sorgten dabei  für den feierlichen Rahmen der Aussendung. Sie würdigten das Engagement der neuen Hospizmitarbeitenden und ihren Wunsch, sich ehrenamtlich in der Hospizarbeit in der Region Eberbach einzubringen. Neben der Urkunde für ihre abgeschlossene Ausbildung bekamen die neuen Mitarbeitenden für ihre gewiss nicht immer einfache  Aufgabe eine seelsorgerliche Handreichung mit auf den Weg.

Birgit Bechthold-Stillners Dank galt schließlich auch Sabine Glage, die einen Teil der Ausbildung geleitet hatte. Mit einem Umtrunk und Imbiss sowie angeregten Gesprächen klang der Abend im evangelischen Gemeindehaus am Leopoldsplatz aus. (MAW)

 

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]