Fünf neue Mitarbeitende im Hospizdienst

Neue Hospizmitarbeiter

Unser Bild zeigt von links: Gertraud Schlechter, Sabine Glage, Uta Braun-Sieslak, Zoe Heine, Elisabeth Rabl und  Birgit Bechthold-Stillner.(Foto: privat)

Eberbach. (pm) Mit großer Freude und Dankbarkeit konnte Birgit Bechthold-Stillner als Einsatzleiterin des Hospizdienstes im Namen des Hospizvereins Eberbach-Schönbrunn e.V. nun fünf neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren segensreichen Dienst aussenden.

Uta Braun-Sieslak, Peter Grambitter, Zoe Heine, Elisabeth Rabl und Gertraud Schlechter hatten während ihrer monatelangen Ausbildung in der Theorie vieles über die Betreuung schwerkranker, sterbender und trauernder Menschen gelernt, aber auch ein 40-stündiges Praktikum in einer Pflege- oder Hospizeinrichtung absolvieren müssen.




Der katholische Diakon Joachim Sziendzelorz und Markus Wäsch, beide im Vorstand des Hospizvereins Eberbach-Schönbrunn e.V. tätig, sorgten dabei  für den feierlichen Rahmen der Aussendung. Sie würdigten das Engagement der neuen Hospizmitarbeitenden und ihren Wunsch, sich ehrenamtlich in der Hospizarbeit in der Region Eberbach einzubringen. Neben der Urkunde für ihre abgeschlossene Ausbildung bekamen die neuen Mitarbeitenden für ihre gewiss nicht immer einfache  Aufgabe eine seelsorgerliche Handreichung mit auf den Weg.

Birgit Bechthold-Stillners Dank galt schließlich auch Sabine Glage, die einen Teil der Ausbildung geleitet hatte. Mit einem Umtrunk und Imbiss sowie angeregten Gesprächen klang der Abend im evangelischen Gemeindehaus am Leopoldsplatz aus. (MAW)

 

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen