SPD Limbach weiter unter bewährter Führung

07.04.10

Gemischte Bilanz des Wahljahres 2009 – Kandidatur von Georg Nelius und Herbert Kilian begrüßt

Limbach. Bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Gemeindeverbandes Limbach wurde eine gemischte Bilanz über das Wahljahr 2009 gezogen. Bedauerlich sei das schlechte Abschneiden bei der Europawahl und der Bundestagswahl. „Wir müssen verloren gegangenes Vertrauen wiedergewinnen“, so Vorsitzender Valentin Kern.

Sehr erfreulich seien hingegen die Kommunalwahlen verlaufen. Bei den Kreistagswahlen konnten Stimmenzuwächse für die SPD im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis verzeichnet werden. Der Kreistagswahlkreis V, zu dem Limbach gehört, werde durch Ralf Schnörr und Norbert Bienek weiterhin von zwei Sozialdemokraten vertreten. Auch die Gemeinderatswahl in Limbach könne man als Erfolg bezeichnen. Wie Valentin Kern betonte, habe man um 3,4 Prozent der Stimmen zugelegt und somit mehr als jede andere politische Kraft in der Gemeinde. Hierdurch konnte ein weiterer Sitz im Gemeinderat gewonnen werden. Im Limbacher Ortschaftsrat sei man weiterhin stärkste Kraft geblieben.

Die Aktivitäten im vergangenen Jahr reichten von der Ausrichtung einer zentralen Gedenkfeier zum 90. Jubiläum der Wahl von Friedrich Ebert zum ersten Reichspräsidenten am Ebert-Denkmal in Krumbach, über eine Veranstaltung zur Europawahl bis hin zum Gemeindebesuch von Bundestagskandidatin Gabriele Teichmann und dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Gerd Teßmer. Auf große Anerkennung stoße die hohe Präsenz des Landtagsabgeordneten Georg Nelius in der Gesamtgemeinde.

Die Gemeinderäte Julian Stipp und Willi Weber berichteten über aktuelle kommunalpolitische Themen. „Die Haushaltslage ist entsprechend der gesamtkonjunkturellen Lage angespannt“, machte Julian Stipp deutlich. Dennoch werde man wichtige Investitionen in der Infrastruktur der Gemeinde schultern. Hervorzuheben sei hierbei die Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung.

Von einer soliden Kassenlage konnte Josef Gramlich berichten. Harald Stephan und Heinz Pfeiffer bescheinigten dem Kassier eine tadellose Kassenführung.

Der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft folgte die Durchführung der Wahlen unter Leitung von Manfred Münch. Der Gemeindeverband Limbach wird im kommenden Jahr weiterhin von Valentin Kern geführt. Dessen Stellvertreter bleibt Julian Stipp. Zum Schriftführer wurde Florian Bogda wiedergewählt und die Kasse bleibt auch künftig in den Händen von Josef Gramlich. Neue Kassenprüfer wurden Harald Stephan und Philipp Wendel. Ergänzt wird das Vorstandsteam von Ortschaftsrat Jürgen Braach.

Auf Kreisebene wird der Ortsverband Limbach künftig von Julian Stipp, Florian Bogda und Meinhard Bauer vertreten. Ersatzdelegierte sind Valentin Kern, Günther Bohl und Manfred Meixner.

Neben der Planung von Aktivitäten für das kommende Arbeitsjahr wurde einhellig die erneute Kandidatur von Georg Nelius als Landtagskandidat sowie die Kandidatur von Herbert Kilian als Zweitkandidat begrüßt. Beide seien populäre Vertreter der SPD, die über hohe Fachkompetenz verfügen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: